Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
13 September, 2022

Wie stelle ich eine Beeren Unverträglichkeit fest?

Ob Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren – beim Verzehr mancher Beerensorten kann es zu Reaktionen einer Beeren Unverträglichkeit kommen. 

Bei Unsicherheiten über eine Nahrungsmittelintoleranz kann ein Unverträglichkeitstest helfen. Bei einem Unverträglichkeitstest von Medicross reicht eine Haarprobe und das Ausfüllen eines Fragebogens, um Aufschluss über eventuelle Unverträglichkeiten zu erhalten.

Beeren Allergie oder Beeren Unverträglichkeit?

Je nach Reaktion, kann es sein, dass bei Dir eine Unverträglichkeit oder sogar eine Allergie vorliegt. Wenn Du jedes Mal, wenn Du ein bestimmtes Lebensmittel isst, eine unangenehme Reaktion verspürst, fragst Du Dich bestimmt, ob Du eine Form von Nahrungsmittelunverträglichkeit hast. Aber was ist der Unterschied zwischen einer Allergie und einer Unverträglichkeit, und wie kannst Du feststellen, welche davon bei Dir vorliegt?

Bei einer Allergie betrachtet das Immunsystem das Allergen (Bsp. Milch, Hefe usw.) als Eindringling und setzt eine Kettenreaktion in Gang. Es veranlasst die weißen Blutkörperchen, sogenannte IgE-Antikörper zu produzieren, die sich an Zellen in unserem Körper anlagern und die Freisetzung potenter Chemikalien bewirken. Einer dieser Stoffe ist das Histamin. Wenn der Spiegel dieser Chemikalien schnell ansteigt, treten eine Reihe von unangenehmen oder sogar gefährlichen Symptomen auf. Zu den häufigsten Anzeichen gehören Juckreiz in Nase, Mundhöhle, Rachen und Augen, eine laufende Nase und tränende Augen. Lebensmittelallergien können sich unmittelbar nach der Einnahme einer Substanz auch mit Erbrechen, Durchfall und Atemproblemen äußern.

Man kann leicht durcheinander kommen, da sich diese Erkrankungen auf ähnliche Weise äußern. Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten können als Reaktion auf dieselben ernährungsbedingten Auslöser auftreten, und beide rufen ähnliche Symptome hervor, wie z. B. Magenkrämpfe, Durchfall und Hautausschläge. Auch kann es zu Kreuzreaktionen oder ähnlich wirkenden Erscheinungen kommen. Die Mechanismen, die diesen Erkrankungen zugrunde liegen, könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein, und die richtige Diagnose ist entscheidend für die richtige Behandlung.

Beeren als gesunde Nahrung

Beeren sind Teil einer gesunden Ernährung und bringen viele Vorteile mit sich. Daher solltest Du prüfen, ob wirklich eine Unverträglichkeit vorliegt, um nicht auf die positiven Effekte verzichten zu müssen. Häufige essbare Beeren sind Erdbeeren, blaue Beeren, Brombeeren, Himbeeren sowie rote, weiße und schwarze Johannisbeeren. Beeren haben eine umfangreiche kulinarische Verwendung, und die am häufigsten verwendete Beere in der Lebensmittelindustrie ist die Erdbeere, die in Marmeladen, Eis, Smoothies, Torten und Kuchen verwendet wird.

Besonders Heidelbeeren weisen eine Palette an gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe auf. So verleiht eine Art von Flavonoid namens Anthocyanin der Heidelbeere viele ihrer gesundheitlichen Vorteile. Flavonoide sind Pflanzenstoffe, die oft eine starke antioxidative Wirkung haben.

Anthocyanin ist für die charakteristische blaue Farbe der Heidelbeere verantwortlich. Es trägt auch zu den zahlreichen Vorteilen der Blaubeeren bei. Der Verzehr einer Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten wird seit langem mit einem geringeren Risiko für viele lebensstilbedingte Gesundheitsprobleme in Verbindung gebracht. Viele Studien legen nahe, dass ein erhöhter Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln wie Blaubeeren das Risiko von Fettleibigkeit, Diabetes, Herzkrankheiten und der allgemeinen Sterblichkeit verringert. Pflanzliche Lebensmittel können auch die Gesundheit von Haut und Haaren, mehr Energie und ein insgesamt niedrigeres Gewicht fördern.

Symptome einer Beeren Unverträglichkeit

Symptome einer Beeren Unvertra?glichkeit
Symptome einer Beeren Unvertra?glichkeit

Da Heidelbeeren zu der Familie der Rosengewächse gehören, kann es hier zu Kreuzreaktionen kommen, die mitunter sogar eher auf eine Allergie zutreffen als auf eine herkömmliche Unverträglichkeit. Wenn eine Person Magenschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder leichte Hautausschläge nach dem Verzehr auch nur geringer Mengen von Blaubeeren hat, ist sie möglicherweise allergisch gegen die Frucht. Typischerweise werden Magenschmerzen durch die Unfähigkeit des Darms verursacht, die Frucht zu verdauen. 

Erbrechen oder Durchfall können ein Anzeichen dafür sein, dass der Körper Blaubeeren als wertvolle Nahrungsquelle ablehnt. Wie beschrieben, wird die Blaubeere als potenzielles Gift erkannt. Hautausschläge sind typisch, wenn eine Salbe mit Heidelbeeren und/oder Heidelbeerextrakten aufgetragen wird, können aber in einigen Fällen auch bei der Einnahme von Heidelbeeren auftreten. Ausschläge sind ein Anzeichen für eine erhöhte Histaminreaktion; Histamine sind die Antwort des Körpers auf Allergene und stellen eine Überreaktion des Immunsystems dar. Antihistaminika können die unmittelbaren Symptome lindern. 
Solltest Du Dir unsicher sein, ob Du an einer Beeren Unverträglichkeit leidest, kannst Du einen Unverträglichkeitstest mit Haarprobe für zu Hause durchführen. Dazu schneidest Du ein paar Deiner Haare möglichst nah an der Haarwurzel ab und schickst diese gemeinsam mit einem Fragebogen an unser Labor. Hier wird Deine Haarprobe ausgewertet und Du erhältst das Ergebnis per E-Mail. Basierend darauf kannst Du Deine Ernährung entsprechend anpassen und sie beispielsweise durch eine personalisierte Nährstoffmischung ergänzen.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6335 Rezensionen