Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
8 August, 2022

Darm Unverträglichkeiten

Wir schauen uns heute an, welche Darm Unverträglichkeiten es gibt und weshalb es in manchen Fällen zu Problemen mit dem Magen und Darm kommen kann.

Nicht immer liegt der Grund für die Beschwerden in der Bauchregion in einer Unverträglichkeit. Oftmals sind es jedoch die Darm Unverträglichkeiten, die für Probleme, Beschwerden und auch Schmerzen sorgen. Wir möchten uns im heutigen Artikel zum einen mit den verschiedenen Intoleranzen befassen und zum anderen auf unterschiedliche Gründe für Magen-Darm-Probleme zu sprechen kommen. Denn wie bereits erwähnt, sind die möglichen Gründe hierbei oftmals sehr weit voneinander entfernt. Während die eine Person aufgrund einer Darm Unverträglichkeit unter Schmerzen leidet, entstehen die Beschwerden bei der anderen Person aufgrund von Stress oder anderen äußeren Einwirkungen.

Darm Unverträglichkeiten erkennen und feststellen 

Wie wir uns bereits in unseren letzten Artikel angeschaut haben, gibt es verschiedene Darm Unverträglichkeiten. Wenn es um Intoleranzen geht, liegt der Grund oftmals in den Enzymen. Wie wir bereits gelernt haben, ist unser Körper bei einer Unverträglichkeit schlichtweg nicht in der Lage, die konsumierten Lebensmittel in ihre einzelnen Bestandteile zu zerlegen. Der Grund hierfür ist ein Defekt oder auch Mangel an Enzymen. Die jeweiligen Enzyme unterstützen nämlich den Prozess des Zerlegens. Wenn nun Enzyme fehlen oder nicht mehr richtig funktionieren, ist es so, dass Dein Körper es nicht schafft, die konsumierten Lebensmittel zu zerlegen. Dadurch entstehen die bekannten Symptome von Darm Unverträglichkeiten.

Wichtig ist, hierbei zwischen einer Unverträglichkeit und einer Allergie zu unterscheiden. Denn sehr viele Menschen leiden unter einer Unverträglichkeit gegenüber verschiedenen Lebensmitteln, jedoch nur wenige unter wirklichen Allergien. Das Relevante ist hierbei, dass eine Allergie sich oftmals sehr viel schlimmer äußert als eine Unverträglichkeit. Während typische Darm Unverträglichkeiten, wie beispielsweise die Fructoseintoleranz oder auch die Laktoseunverträglichkeit, lediglich leichte Beschwerden in der Magenregion oder dem Darm verursachen, können Allergien im schlimmsten Fall sogar tödlich enden.

Was ist der Darm und was ist seine Aufgabe?

Wenn wir von einem erwachsenen Menschen ausgehen, kann der Darm bis zu etwa neun Meter lang werden. Diesen lange Verdauungstrakt muss das konsumierte Essen beschreiten, um anschließend verdaut zu werden. Während dieses langen Weges merken wir in der Regel nichts von den Prozessen. Wenn nun jedoch Probleme mit der Verdauung entstehen, merken wir dies in der Regel sehr schnell. 

Wir können unseren Darm letztendlich als eine Art Schlauch bezeichnen, der am Magen beginnt und bis zum After reicht. Sicherlich weißt Du bereits, dass die primäre und wichtigste Aufgabe unseres Darms die Verdauung ist. Wusstest Du jedoch auch, dass Dein Darm ebenfalls verschiedene Hormone herstellen kann, die wiederum für Deine körpereigene Abwehr wichtig sind? Der menschliche Darm übernimmt also eine sehr große und wichtige Aufgabe, und ist dabei in der Regel fast unbemerkbar. Kaum spüren wir etwas von unserem Magen oder Darm, wenn alle Prozesse normal und richtig verlaufen. 

Die Verdauung der verschiedenen Lebensmittel ist wichtig, damit sie in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt werden und wir von den verschiedenen Nährstoffen profitieren können. Dabei ist es so, dass die Nährstoffe, wie beispielsweise Aminosäuren, nur in unser Blut gelangen und dort aufgenommen werden können, wenn unser Darm richtig funktioniert und das konsumierte Essen zerlegt wird. Alle Substanzen, die wir nicht mehr benötigen, werden verdaut und ausgeschieden. 

Liegen Verdauungsprobleme immer am Darm Unverträglichkeiten?

Nicht immer muss der Grund für Verdauungsprobleme oder Magenbeschwerden in Darm Unverträglichkeiten liegen. Täglich müssen wir Essen konsumieren, um alle wichtigen Vitalstoffe, die wir benötigen, zu erhalten. Dabei liefern wir unserem Körper Energie, Eiweiße aber auch verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente sowie Vitamine. All diese Stoffe benötigen wir, damit unser Körper richtig funktionieren kann. Aber was passiert, wenn Du plötzlich Bauchschmerzen oder Übelkeit verspürst, nachdem Du etwas gegessen hast?

Woran kann es liegen, dass wir nach dem Verzehr verschiedener Lebensmittel Bauchschmerzen bekommen? Sicherlich liegt der Grund oftmals in Darm Unverträglichkeiten. Doch in manchen Fällen können ebenfalls chronische Erkrankungen, Entzündungen oder auch akuter Stress dazu beitragen, dass Bauchschmerzen und Beschwerden in der Magenregion entstehen. Denn chronischer Stress bringt Dein körperliches Gleichgewicht aus der Bahn und somit ebenfalls die normalen Funktionen von Deinem Magen und Darm. Viele Menschen leiden nach dem Konsum verschiedener Lebensmittel unter Blähungen oder gar Verstopfung und Durchfall. Auch Sodbrennen und Übelkeit sind typische Beschwerden, die immer wieder auftreten können, nachdem wir etwas gegessen oder getrunken haben. Sicherlich kennst Du Sodbrennen von Situationen, in denen Du ausschließlich Kaffee getrunken hast. Dies könnte an einer Darm Unverträglichkeit gegenüber Kaffee liegen, jedoch ebenfalls schlichtweg an der Säure in dem Kaffee.

Die Ursache für Blähungen oder Verdauungsprobleme kann ebenfalls in einer einseitigen Ernährung liegen. Wenn Du also oftmals dieselben Lebensmittel konsumierst und vielleicht einige Vitamine in Deiner Ernährung vergisst, können Beschwerden im Magen und Darm das Ergebnis sein. Ebenso können Blähungen durch Kohlendioxid entstehen. Wenn wir Gase aufnehmen, kann dies natürlich zu Blähungen und Beschwerden in der Bauchregion führen. Oftmals klingen diese jedoch nach kurzer Zeit wieder ab und sind unbedenklich. 

Welche Gründe für Darm Unverträglichkeiten gibt es?

Welche Gru?nde fu?r Darm Unvertra?glichkeiten gibt es
Welche Gru?nde fu?r Darm Unvertra?glichkeiten gibt es

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb wir unter Beschwerden in der Bauchregion leiden. Die einseitige Ernährung kann dabei eine große Rolle spielen. Denn wenn Du selbst zu viele Kohlenhydrate zu Dir nimmst, kann es sein, dass Dein Magen die konsumierten Produkte nicht mehr so gut verdauen kann. Ihm fehlen in diesem Fall vermutlich Ballaststoffe und Proteine. Diese werden unbedingt benötigt, um Lebensmittel zu versetzen und zu verdauen.

Ebenso können einige Lebensmittel für Beschwerden in der Markenregion sorgen, da sie Gase enthalten und Blähungen verursachen können. Viele Menschen leiden beispielsweise nach dem Konsum von Kohl oder auch Zwiebeln unter Bauchschmerzen. 

Sicherlich kann auch mangelnde Bewegung ein Grund für Verdauungsprobleme sein. Wenn Du selbst zu wenig Bewegung in Deinen Alltag integriert, könnte es sein, dass Dein Körper unter Verstopfung leidet. Auch ein Flüssigkeitsmangel kann Verstopfung verursachen. Du solltest über den Tag verteilt etwa zwei bis drei Liter Wasser trinken. Je nach Alter, Gewicht und Größe variiert der tägliche Bedarf an Flüssigkeit.

In vielen Fällen ist es eine Ansammlung von verschiedenen Gründen, die letztendlich für die Verdauungsprobleme sorgt. Der Konsum von Alkohol beispielsweise kann ebenfalls Durchfall oder auch Verstopfung hervorrufen und verschiedene Bauchschmerzen verursachen. Wir raten Dir in jedem Fall dazu, Dich auf verschiedene Darm Unverträglichkeiten testen zu lassen, damit Du feststellen kannst, ob Deine Beschwerden akut sind oder aufgrund einer Intoleranz entstehen. Sobald Du weißt, ob und auf welche Substanzen Dein Körper unverträglich reagiert, kannst Du Deine Ernährung sehr leicht anpassen und umstellen. Zusätzlich kannst Du auch auf personalisierte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, die Deinen Körper mit allen wichtigen Vitalstoffen versorgen und ihn rundum glücklich stellen.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen