Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
7 March, 2023

Histaminunverträglichkeit Test

Was ist ein Histaminunverträglichkeit Test und wie stelle ich eine Intoleranz einfach und schnell Zuhause fest? 

Wenn Du unter chronischen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Durchfall, Nesselsucht oder gar Migräne leidest, liegt möglicherweise eine Histaminintoleranz vor. Das bedeutet, dass Dein Körper Histamin nicht abbauen kann, was zu diesen lästigen Symptomen führen kann. Um festzustellen, ob Du eine Histaminintoleranz hast, ist es wichtig, Dich einem Histaminunverträglichkeits Test zu unterziehen. In diesem Blog erfährst Du, was dieser Test beinhaltet und warum es so wichtig ist, herauszufinden, ob Du an einer Histaminintoleranz leidest.

Histaminunverträglichkeit: Welcher Test?

Um eine mögliche Histaminintoleranz zu erkennen, kannst Du einen Selbsttest mit Haarprobe für zu Hause durchführen. Diese Selbsttests findest Du ebenfalls in unserem Online Shop. Wir bieten einen Unverträglichkeitstest, der Dich auf viele verschiedene Substanzen, Nahrungsmittel, Gräser und Pollen und Tierhaare testet.

Allerdings ist zu beachten, dass Selbsttests nur einen ersten Verdacht auf Histaminintoleranz äußern können und nicht immer eine klare Diagnose stellen können. Eine sichere Diagnose kann nur durch einen Arzt oder eine Ärztin und entsprechende Untersuchungen gestellt werden. Der Bluttest zur Messung des Enzyms Diaminooxidase, das für den Abbau von Histamin im Darm verantwortlich ist, ist dabei eine gängige Methode. Es sollte jedoch bedacht werden, dass die Symptome von Histaminintoleranz sehr individuell sind und sich stark unterscheiden können, z.B. Magen-Darm-Probleme. Histaminunverträglichkeit Tests können also völlig unterschiedlich sein. 

Erster Verdacht auf Histaminunverträglichkeit: mit Selbsttest prüfen

Es gibt keinen einheitlichen Standardtest zur Diagnose von Histaminintoleranz. Doch wer einen ersten Verdacht auf diese Stoffwechselstörung hat, kann einen Selbsttest durchführen, um Hinweise zu erhalten. Im Gegensatz zu Allergietests gibt es hierfür keine Bluttests. Stattdessen kannst Du mit nur einer kleinen Haarprobe sehr schnell und einfach herausfinden, ob Dein Körper gegebenenfalls unter verschiedenen Unverträglichkeiten leidet. Es handelt sich hierbei also nicht um einen konkreten Histaminunverträglichkeit Test, sondern vielmehr um einen Test, der Dich auf viele verschiedene Unverträglichkeiten testet. Damit erhältst Du nicht nur die Information über eine potenzielle Histaminunverträglichkeit, sondern kannst zugleich über weitere Intoleranzen, die Dein Körper vielleicht aufweist, informiert werden. 

Dich plagen bereits seit geraumer Zeit einige körperliche Symptome, die vielleicht auf eine Histaminunverträglichkeit hindeuten könnten? In diesem Fall solltest Du nicht zu lange warten! Besuche jetzt unseren Shop und lasse Dich auf viele verschiedene Unverträglichkeiten testen. 

Histaminunverträglichkeit Test: Bluttest zur Messung des Diaminooxidase-Enzyms

Ein Bluttest gilt derzeit als gängige Methode zur Histaminintoleranz Diagnose. Der Test misst die Konzentration des Enzyms Diaminooxidase (DAO), das Histamin im Darm abbaut. Ein niedriger DAO-Spiegel weist auf einen gestörten Histaminabbau hin. Dies kann zu einer Vielzahl von Symptomen führen, die von Person zu Person stark variieren können. Da es derzeit keine eindeutigen Tests zur Histaminintoleranz Diagnose gibt, ist der Bluttest eine der zuverlässigsten Methoden zur Bestimmung einer möglicherweise vorliegenden Histaminintoleranz. Somit ist es sinnvoll, bei Verdacht auf Histaminunverträglichkeit einen solchen Test durchzuführen, um Klarheit zu erlangen.

Ein Bluttest ist jedoch nur dann aussagekräftig, wenn der Patient oder die Patientin vor dem Test histaminhaltige Lebensmittel konsumiert hat, da ein Verzicht auf solche Nahrungsmittel den DAO-Spiegel im Blut senken kann. Leider gibt es keine eindeutigen Tests zur Diagnose von Histaminintoleranz, weshalb ein Bluttest oft nur als Teil eines umfassenden Diagnoseverfahrens eingesetzt wird. Trotzdem kann der Bluttest wertvolle Anhaltspunkte für eine Histaminunverträglichkeit liefern. Viele Betroffene versuchen jedoch, ihre Unverträglichkeit selbst zu diagnostizieren, indem sie spezifische Fragen beantworten oder einen Selbsttest durchführen. Ein solcher Selbsttest kann dabei helfen, erste Verdachtsmomente auf eine Histaminintoleranz zu decken.

Die Symptome von Histaminintoleranz 

Die Symptome einer Histaminintoleranz variieren stark und können sehr vielfältig sein. 

Mögliche Anzeichen reichen von 

  • Hautrötungen und 
  • Juckreiz,
  • Nesselsucht 
  • über Herzrasen,
  • Durchfall,
  • Bauchschmerzen 
  • bis hin zu Kopfschmerzen,
  • Dysmenorrhö und 
  • Müdigkeit.

Auch psychische Beschwerden wie Angst oder innere Unruhe können bei einer Histaminintoleranz auftreten. Frauen sind übrigens doppelt so häufig von dieser Form der Lebensmittelunverträglichkeit betroffen wie Männer. Da die Symptome jedoch auch auf andere Erkrankungen oder Allergien zurückzuführen sein können, ist eine genaue Diagnosestellung wichtig, um eine gezielte Therapie einleiten zu können. 

Mache den Histaminunvertra?glichkeit Test
Mache den Histaminunvertra?glichkeit Test

Magen-Darm-Probleme? Mache den Histaminunverträglichkeit Test

Magen-Darm-Probleme gehören zu den häufigsten Symptomen einer Histaminintoleranz. Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Sodbrennen und Übelkeit können auftreten, wenn histaminhaltige Lebensmittel konsumiert werden oder bei einer gestörten Aufnahme, Produktion oder Abbau von Histamin im Körper. Diese Symptome werden oft von den Betroffenen als sehr belastend empfunden und können die Lebensqualität einschränken. Allerdings können sie auch auf andere Erkrankungen hindeuten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, seinen Körper möglichst gut zu kennen. Wenn einige unter euch nun den Verdacht haben, vielleicht auch unter einer Histaminunverträglichkeit zu leiden, empfiehlt sich gewiss ein Test. Mache noch heute den ersten Schritt und besuche unseren Online Shop, um die passenden Unverträglichkeitstests mit Haarprobe für zu Hause zu finden. Wir testen Dich dabei nicht nur auf eine Histaminunverträglichkeit, sondern ebenfalls viele weitere potentielle Intoleranzen, damit Du möglichst viele Informationen und Details über Deinen Körper erhalten kannst. 
Darauf basierend können unsere personalisierten Nahrungsergänzungsmittel weiterhelfen. Diese werden nämlich explizit auf die Bedürfnisse des jeweiligen Körpers ausgelegt und sind individuell zusammengemischt. Das bedeutet, dass Kolleginnen und Kollegen vor Ort im Labor zunächst Deine Haarprobe des Unverträglichkeitstests testen, um anschließend Informationen darüber zu geben, welche Vitamine Dein Körper in welchen Mengen benötigt. Erst anschließend können wir die passende Nährstoffmischung für Dich zusammenstellen.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen