Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
8 March, 2023

Immunsystem bei Neugeborenen

Heute geht es um das Immunsystem von Neugeborenen. Ein gesundes Immunsystem ist immens wichtig, um das Baby vor Krankheiten und Infektionen zu schützen. 

Babys kommen mit einem noch unreifen Immunsystem auf die Welt, welches sich jedoch im Laufe der Zeit weiterentwickelt und stärker wird. In diesem Beitrag werden wir erklären, wie das Immunsystem von Neugeborenen funktioniert, welche Schutzmechanismen es hat und wie Eltern dazu beitragen können, die Abwehrkräfte ihres Babys zu stärken. Lies weiter, um mehr über das faszinierende menschliche Immunsystem zu erfahren!

Neugeborene haben ein unfertiges Immunsystem

Neugeborene haben ein gedrosseltes Immunsystem, das sich erst nach etwa einem Jahr ausgereift ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie völlig schutzlos gegenüber Krankheitserregern sind. Ihr Immunsystem arbeitet auf seine eigene Weise und kann Krankheitserreger in die Schranken weisen. 

Ein Sparflammenmodus ermöglicht Neugeborenen eine langsame Gewöhnung an die Außenwelt. Zudem leiht die Mutter ihrem Neugeborenen ihre eigenen, spezifischen Immun-Schutzeinheiten, die bereits im Mutterleib an den Fötus „übergeben“ wurden. Weitere Tipps, um das Immunsystem des Babys zu stärken, gibt es im Alltag. So können selbst Bakterien, Viren und Pollen abgeschirmt werden. Es ist wichtig, das Immunsystem des Neugeborenen zu stärken. Jedoch ist es interessant zu wissen, dass das Immunsystem von Neugeborenen stärker ist als bisher angenommen und dass sie auch adäquat auf Bedrohungen reagieren können.

Antikörper schützen das Baby von Geburt an

Auch wenn das Immunsystem noch nicht vollständig ist, erhalten  Neugeborene von Geburt an einen Schutz durch Antikörper. Im Mutterleib bekommen sie den sogenannten Nestschutz übertragen, der sie in den ersten Lebensmonaten vor Infektionskrankheiten schützt. Zusätzlich werden weitere Antikörper durch die Muttermilch übertragen, die vor allem die Atemwege und den Darm schützen. Doch dieser Schutz hält nur begrenzt, denn nach zwei bis drei Monaten sind die übertragenen Antikörper abgebaut. 

Das Immunsystem der Neugeborenen muss sich erst langsam entwickeln und reagiert in den ersten Tagen nach der Geburt noch deutlich schwächer als bei älteren Kindern. Daher können Impfungen von werdenden Müttern während der Schwangerschaft helfen, das Baby von Geburt an zu schützen. Es ist wichtig, dass Eltern und Betreuungspersonen des Babys auf eine gute Hygiene achten, um das Immunsystem des Neugeborenen nicht unnötig zu belasten und ihm die beste Chance auf eine gesunde Entwicklung zu geben.

Das Immunsystem von Neugeborenen muss sich erst entwickeln

Das Immunsystem eines Neugeborenen ist zwar mit bestimmten Abwehrmechanismen ausgestattet, aber es muss sich noch vollständig entwickeln. Diese Entwicklung geschieht durch Erkennung und Abwehr von Bakterien und Viren, mit denen das Baby konfrontiert wird. Die erste Muttermilch, das Kolostrum, enthält wichtige Antikörper, die das Baby vor Infektionen schützen. 

Allerdings entwickelt sich das Immunsystem eines Neugeborenen erst nach und nach und braucht Zeit, um ein immunologisches Gedächtnis aufzubauen. Kinder sind in den ersten Lebensjahren oft krank, weil ihr Immunsystem sich noch nicht vollständig ausgebildet hat. Bis zum vierten / sechsten Lebensmonat profitiert das Kind vom sogenannten Nestschutz, der durch die Muttermilch weitergegeben wird. Aber auch danach kann das Immunsystem des Babys adäquat auf Infektionen reagieren, wenn es sich weiterhin mit Keimen auseinandersetzt und sich so kontinuierlich weiterentwickelt.

Das Immunsystem unterscheidet sich vom Erwachsenen

Das Immunsystem von Neugeborenen unterscheidet sich deutlich von dem eines Erwachsenen. Es muss sich zunächst ein immunologisches Gedächtnis aufbauen und ist daher gedrosselt. Wichtige Bestandteile des körpereigenen Abwehrsystems von Kindern sind Fress- und Killerzellen, die zu den weißen Blutkörperchen gehören. 

Im Gegensatz dazu haben Erwachsene bereits eine umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Krankheitserregern gesammelt und verfügen über ein ausgeprägtes Immunsystem. Dennoch haben bereits Neugeborene alle wichtigen Komponenten der natürlichen Abwehrantwort ausgebildet. Es ist wichtig zu beachten, dass das Immunsystem auch im Erwachsenenalter kein statisches System ist, sondern sich in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie Lebensphasen verändert. Es ist somit wichtig, dass Eltern und Betreuer das Immunsystem ihrer Kinder und auch ihr eigenes Immunsystem unterstützen und stärken, um möglichen Krankheitserregern entgegenzuwirken.

Nestschutz bis zum vierten bis sechsten Lebensmonat
Nestschutz bis zum vierten bis sechsten Lebensmonat

Nestschutz bis zum vierten bis sechsten Lebensmonat

Der Nestschutz ist ein natürlicher Immunschutz, den Babys von ihren Müttern erhalten. Dieser schützt sie in den ersten Lebensmonaten vor verschiedenen Infektionen, wie Masern oder Röteln. Nach dieser Zeit muss das Immunsystem des Babys selbstständig arbeiten, um den Körper vor Krankheitserregern zu schützen. Es ist deshalb wichtig, dass Neugeborene in den ersten Lebensmonaten vor Krankheiten geschützt werden. Eltern sollten sicherstellen, dass sich niemand mit ansteckenden Krankheiten in der Nähe ihres Babys aufhält und dass sich auch Besucher*innen die Hände waschen, bevor sie das Baby berühren. Durch Impfungen und gesunde Lebensweise können Eltern dazu beitragen, dass das Immunsystem des Babys optimal gestärkt wird.

Trotz des gedrosselten Immunsystems sind Neugeborene in der Lage, auf Antigenexposition adäquat zu reagieren, da sie bereits bestimmte Antikörper von der Mutter erhalten haben. Das adaptive Immunsystem, das B- und T-Vorläuferzellen sowie verschiedene Subpopulationen von T-Zellen umfasst, muss jedoch erst vollständig entwickelt werden. Trotzdem können Eltern durch feinfühlige Verhaltensweisen dazu beitragen, dass das Neugeborene schneller beruhigt wird und Oxytocin ausschüttet, was die Abwehrfähigkeit stärken kann. Um Autoimmunerkrankungen und anderen Störungen entgegenzuwirken, ist es wichtig, dass das Immunsystem einen normalen Lernprozess durchläuft. Es ist jedoch beruhigend zu wissen, dass Babys bereits von Geburt an in der Lage sind, auf Bedrohungen durch Krankheitserreger adäquat zu reagieren.
Nun haben wir uns mit dem Immunsystem und der Gesundheit von Neugeborenen befasst. selbstverständlich solltet Ihr als Elternteile auch eure eigene Gesundheit nicht vernachlässigen. Deshalb bieten wir in unserem Shop Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene an. Ebenso kannst Du verschiedene Selbsttests mit Haarprobe bei uns durchführen, um herauszufinden, wie es Deinem Körper geht.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6362 Rezensionen