Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
21 November, 2022

Erhöhte Infektanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen

Was hat es mit der erhöhten Infektanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen auf sich? Wie vermeide ich Erkrankungen, wie kümmere ich mich gut um meinen Körper?

Sportler und Sportlerinnen sind anfälliger für Infektionen als Nicht-SportlerInnen. Dies liegt daran, dass anstrengendes Training das Immunsystem unterdrücken kann, wodurch Sportler und Sportlerinnen anfälliger für Infektionen werden. Infektionen bei SportlerInnen können entweder das Ergebnis einer erhöhten Anfälligkeit für einen neuartigen Erreger oder schwerwiegendere Symptome einer bestehenden Infektion sein. Auch die anspruchsvollen Trainingsprogramme vieler SpitzensportlerInnen können zu einer erhöhten Infektanfälligkeit beitragen. Daher ist es wichtig, dass Sportler und Sportlerinnen  Maßnahmen ergreifen, um Infektionen zu vermeiden, wie z. B. gute Hygiene praktizieren, ausgewogen essen und genügend trinken. 

Warum gibt es eine erhöhte Infektanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen?

Die erhöhte Infektionsanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen kann auf eine Reihe von Faktoren zurückgeführt werden, darunter die anstrengende körperliche Betätigung.

Während die Vorteile von Bewegung für die Immunität gut bekannt sind, ist noch nicht klar, ob Bewegung selbst ein ursächlicher Faktor für ein erhöhtes Infektionsrisiko bei Sportlern und Sportlerinnen ist. Eine Menge Studien stützen jedoch die Annahme, dass SpitzensportlerInnen, die sich über längere Zeit intensiv körperlich betätigen, immunologische Veränderungen aufweisen können, die sie für eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen prädisponieren können. 

Im Allgemeinen fördert die Bewegung die Rezirkulation wichtiger Immunzellen und vermittelt durch mehrere Mechanismen einen entzündungshemmenden und antioxidativen Zustand. Allerdings kann anstrengendes Training, wie es von Profisportlern und -sportlerinnen ausgeübt wird, eine Infektion begünstigen.

Häufige Ursachen für eine erhöhte Infektanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen 

Es gibt mehrere Faktoren, die zu einer erhöhten Infektanfälligkeit bei Sportlern und Sportlerinnen beitragen können. Dazu gehören Impfungen, Operationen, frühere Infektionen, die Exposition gegenüber Krankheitserregern und andere Stressoren neben dem Training. In einigen Fällen wurden Anomalien des Immunsystems bei Sportlern und Sportlerinnen nachgewiesen, die an ungewöhnlichen Infektionen gelitten haben. Es ist wichtig zu beachten, dass die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten durch Veränderungen des Immunsystems nach längerer und intensiver körperlicher Aktivität erhöht werden kann.

Sportler sind aufgrund ihrer anstrengenden Trainingsprogramme einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Der beste Weg, um Infektionen vorzubeugen, besteht darin, den Kontakt von Hand zu Gesicht einzuschränken und sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. 

Ernährungsaspekte zur Verbesserung der Immunfunktion

Erna?hrungsaspekte zur Verbesserung der Immunfunktion
Erna?hrungsaspekte zur Verbesserung der Immunfunktion

Unsere eigene Ernährung spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, gesund und fit zu bleiben. Insbesondere unser Immunsystem benötigt viele verschiedene Vitalstoffe, die täglich in Kombination miteinander daran arbeiten, dass unsere körpereigene Abwehr wie gewohnt funktionieren kann. Sobald diese Vitalstoffe fehlen, kann Deine Abwehr nicht mehr so gut funktionieren, wie es bislang der Fall war. Da ist es wichtig, dass Du auf eine bunte, facettenreiche und abwechslungsreiche Ernährung achtest. Diese sollte insbesondere frisches Gemüse und Obst, Vollkornprodukte sowie Eier und Joghurt enthalten. Andere Lebensmittel sind natürlich ebenfalls entscheidend und wichtig. Hierbei ist von großer Relevanz, dass Du keine einseitige Ernährung genießt, sondern abwechslungsreich und bunt isst. Zitronen, Orangen, grünes Gemüse, Vollkornreis, und und und! 

Ruhe und Erholung für optimale Immunität

Es ist allgemein anerkannt, dass bereits geringfügige Infektionen zu einem Rückgang der Trainingsleistung und einer erhöhten Infektanfälligkeit führen können. Anstrengende Übungen, wie sie von ProfisportlerInnen durchgeführt werden, können jedoch eine Infektion fördern. Nach anstrengendem Training treten Sportler und Sportlerinnen in eine kurze Zeit ein, in der sie eine geschwächte Immunabwehr erfahren und anfälliger für Virusinfektionen sind. Um dies zu vermeiden, ist es für Sportlerinnen und Sportler wichtig, sich auf Ruhe und Erholung zu konzentrieren, um eine optimale Immunität aufrechtzuerhalten.

Können Nahrungsergänzungsmittel Sportlern und Sportlerinnen helfen?

Sportlern und Sportlerinnen sind aufgrund der hohen Trainingsbelastung anfälliger für Infektionen. Nahrungsergänzungsmittel können Sportlern und Sportlerinnen helfen, indem sie Nährstoffe liefern, die die Immunität unterstützen. Probiotika, Vitamin C und Vitamin D sind besonders wichtig, um die Infektionslast zu reduzieren. 
Ebenso entscheidend sind weitere Vitalstoffe, darunter beispielsweise Mikronährstoffe, Mineralstoffe sowie Spurenelemente, die dazu beitragen, dass wir stets eine körpereigene Abwehr genießen können. In unseren personalisierten Nahrungsergänzungsmitteln findest Du daher nur die Vitalstoffe in genau den Mengen, in denen Dein Körper sie benötigt. Damit wir diese personalisierten Nahrungsergänzungsmittel für Dich herstellen können, kannst Du vorab unseren Selbsttest mit Haarprobe für zu Hause durchführen. Dieser testet Dich auf verschiedene Vitalstoffe und Mikronährstoffe, um anschließend ein klares und detailliertes Bild über den Vitaminhaushalt Deines Körpers zu liefern.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6320 Rezensionen