Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
23 August, 2022

Medicross Unverträglichkeitstest

Der Medicross Unverträglichkeitstest testet Dich auf viele verschiedene Substanzen und Stoffe und gibt Dir Informationen über mögliche Intoleranzen.

In unserem heutigen Artikel möchten wir uns explizit mit dem Medicross Unverträglichkeitstest befassen und uns gemeinsam anschauen, was eine Intoleranz überhaupt meint, anhand welcher Symptome Du sie bemerken kannst und wie Du unseren Medicross Unverträglichkeitstest ganz einfach selbst durchführen kannst! Denn es muss nicht immer schwer sein, sich um seine eigene Gesundheit zu kümmern. Wir wollen Dir diesen Prozess so leicht wie möglich machen und bieten daher verschiedene Selbsttests mit Haarprobe für zu Hause an. Unter anderem wirst Du auf unseren Unverträglichkeitstest wiederfinden.

Was ist eine Unverträglichkeit? 

Bevor wir uns mit dem Medicross Unverträglichkeitstest befassen, wollen wir uns zunächst die Definition einer Unverträglichkeit anschauen. Unverträglichkeiten werden oftmals auch Intoleranzen genannt und bedeuten schlichtweg, dass betroffene Personen einen Mangel oder Defekt an einem oder mehreren bestimmten Enzymen haben. Oftmals ist der Grund dafür ein fehlendes Enzym. Durch dieses fehlende Enzym kann der Körper die konsumierten Lebensmittel nicht in ihre einzelnen Bestandteile zersetzen, wodurch wiederum die bekannten Symptome einer Unverträglichkeit auftreten. Diese sind beispielsweise Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung oder andere Beschwerden im Bereich des Magens und Darms. Ebenso kann es zu einer rasanten Gewichtsabnahme kommen oder auch zu Problemen mit den Haaren, den Nägeln und der Haut. Außerdem leiden betroffene Personen manchmal unter Angstzuständen, Unsicherheiten oder depressiven Stimmungen. Wusstest Du, dass es ebenfalls chronische Symptome einer Unverträglichkeit geben kann? Zu diesen Symptomen zählen unter anderem Gelenkprobleme sowie Probleme mit der Schilddrüse oder auch Arthritis.

Zu den häufigsten Unverträglichkeiten zählen die Laktoseintoleranz, die Fructoseintoleranz, die Histaminintoleranz sowie die Glutenunverträglichkeit.

Lasst uns nun gemeinsam herausfinden, wie Du den Medicross Unverträglichkeitstest ganz einfach zu Hause durchführen kannst. 

Was ist der Medicross Unverträglichkeitstest? 

Der Medicross Unverträglichkeitstest kann Dir dabei helfen, verschiedene Unverträglichkeiten festzustellen. Denn heutzutage leiden immer mehr Menschen unter Intoleranzen und merken oftmals nicht einmal, dass sie eine Unverträglichkeit gegenüber verschiedenen Substanzen haben. Denn die Symptome sind oftmals sehr schleichend, weshalb es wichtig ist, sich testen zu lassen.

Hierbei kommen wir und der Medicross Unverträglichkeitstest ins Spiel! Wir möchten Dir nämlich dabei helfen, ganz schnell und einfach, ohne medizinisches Wissen, mehr über Deinen Körper und Eure Gesundheit zu erfahren. Dafür bieten wir in unserem Shop verschiedene Selbsttests an, darunter ebenfalls den Medicross Unverträglichkeitstest. Bei diesem Test handelt es sich um einen umfassenden und nicht invasiven Selbsttest, welcher mit einer kleinen Haarprobe durchgeführt werden kann. Dank unserer modernen Technologie hinter dem Selbsttest und dem innovativen Verfahren sowie unserem geschulten Laborteam genügt es völlig, wenn Du etwas fünf bis zehn Haarsträhnen, möglichst nah an Deinem Haaransatz, entfernst. Anschließend kannst Du diese Haarprobe in einer kleinen Tüte an unser Labor schicken, welches nun überprüfen kann, auf welche Substanzen und Stoffe Dein Körper unverträglich reagieren könnte.

Dabei ist es so, dass unser Medicross Unverträglichkeitstest Dich auf viele verschiedene Elemente testet. Der Test umfasst eine vielseitige Palette an verschiedenen Substanzen, darunter verschiedene Lebensmittel, aber ebenso Nicht-Nahrungsmittel. Sobald Deine Haarprobe in unserem Labor angekommen ist, können unsere Kolleginnen und Kollegen die Haarprobe in einer bestimmten Mischung zersetzen, um sie auf verschiedene Substanzen und Stoffe zu testen. Binnen weniger Tage erhältst Du dann Deinen Laborbericht zugesendet und kannst mit Hilfe der Ergebnisse Deine Ernährung anpassen und umstellen.

Wenn Du die Informationen von uns erhalten hast, kannst Du alle Inhaltsstoffe und Substanzen, auf die Dein Körper unverträglich reagieren könnte, aus Deinem Speiseplan streichen bzw. durch passende Alternativen ersetzen.

Worauf testet mich der Medicross Unverträglichkeitstest?

In unserem Unverträglichkeitstest mit Haarprobe für zu Hause wirst Du auch bis zu 650 verschiedene Elemente getestet. Wir bereits kurz erwähnt haben, inkludieren diese Elemente sowohl Lebensmittel als auch weitere Substanzen. 

Unser Medicross Unverträglichkeitstest kann Informationen zu verschiedenen Unverträglichkeiten liefern. Du wirst in diesem Test auf verschiedene Milchprodukte, Getränke, Pflanzen und Fette, Pollen und Gräser und viele weitere Stoffe getestet. Auch auf die bekannten Unverträglichkeiten testen wir Dich dabei natürlich! Das bedeutet, dass Du ebenfalls auf Weizen, Roggen, Histamin und auch Hefe getestet wird. Ebenso testen wir Dich Medicross Unverträglichkeitstest auf eine Staubunverträglichkeit, verschiedene Tierhaare sowie andere Materialien, wie beispielsweise Baumwolle, Kunststoffe, Leder, Nylon oder auch Gummi, und Metalle, beispielsweise Gold, Kupfer, Nickel sowie auch Zink.

Denn oftmals werden Unverträglichkeiten lediglich auf Lebensmittel beschränkt. Dies ist jedoch in der Realität nicht der Fall! Wir können ebenfalls auf verschiedene Schwermetalle, Materialien und Kunststoffe unverträglich reagieren. Wir möchten Dir so viele Informationen wie möglich mit auf den Weg geben, wenn Du unseren Medicross Unverträglichkeitstest in Anspruch nimmst. 

Zeigt der Medicross Unverträglichkeitstest auch Allergien? 

Informationen u?ber mo?gliche Intoleranzen
Informationen u?ber mo?gliche Intoleranzen

Nein, es ist wichtig, dass wir zwischen Unverträglichkeiten und Allergien unterscheiden. Denn eine Unverträglichkeit meint keine Allergie. Sowohl die Ursachen als auch die Symptome und Folgeerkrankungen unterscheiden sich bei einer Unverträglichkeit und einer Allergie. Unser Medicross Unverträglichkeitstest zeigt Dir lediglich, auf welche Substanzen und Stoffe Dein Körper unverträglich reagieren kann. Er gibt keinerlei Aufschluss über mögliche Allergien. Während bei einer Unverträglichkeit in der Regel lediglich ein Enzym fehlt oder defekt ist, ist bei einer Allergie das Immunsystem beteiligt. Daher sind die Symptome und Auswirkungen einer Allergie sehr viel schlimmer, als es bei einer Intoleranz der Fall ist. Eine Allergie wird hervorgerufen, weil Dein Immunsystem denkt, dass bestimmte Lebensmittel, die Du konsumierst, Eindringlinge und Feinde sind. Daher bekämpft Dein Immunsystem diese vermeintlichen Feinde und es entstehen die bekannten Symptome einer Allergie.

Zu diesen typischen Symptomen zählen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Hautrötungen, Schwellungen sowie Atemnot und Probleme im Rachen. Im schlimmsten Fall kann eine Allergie im anaphylaktischen Schock tödlich enden. Daher ist es wichtig, dass Du genauestens weißt, ob Du unter einer Unverträglichkeit oder doch einer Allergie leidest. Wer lediglich unter einer Unverträglichkeit leidet, muss sich in der Regel keine großen Sorgen machen. Eine Allergie hingegen setzt oftmals bereits ein, wenn betroffene Personen sich lediglich in der Nähe der jeweiligen Substanzen befinden. Daher ist bei einer Allergie größere Vorsicht geboten.
Mit unserem Medicross Unverträglichkeitstest kannst Du Dich noch heute auf verschiedene Unverträglichkeiten testen lassen. Bis zu 650 Elemente werden dabei getestet, sodass Du ein gutes Gesamtbild über Deinen Körper erhalten kannst.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6320 Rezensionen