Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
21 September, 2022

Gibt es eine Salat Unverträglichkeit?

Gibt es eine Unverträglichkeit gegen Salat? Hierbei stellt sich eher die Frage, welche weiteren Stoffe in den Salatprodukten enthalten sind, die wir konsumieren. 

Mit einem Unverträglichkeitstest von Medicross kannst Du Dir Klarheit darüber schaffen, ob Du an einer Unverträglichkeit gegen Salat leidest. Dazu wird lediglich eine Haarprobe benötigt, die Du, samt des Fragebogens, an unser Labor schickst. Hier wird Deine Haarprobe ausgewertet und das Ergebnis per Mail an Dich geschickt. 

Salat Unverträglichkeit – Durchfall von Salat?

Spricht man von einer Salat Unverträglichkeit, so sind nicht immer zwingend die Blätter gemeint, sondern eher die verarbeiteten Gerichte, Dressings oder sekundäre Stoffe, die im Salat vorkommen. Diese Stoffe verursachen oft Schwierigkeiten mit der Verdauung beim Verzehr oder Reaktionen der Haut, wenn man damit kocht. 

Ein unangenehmer Blähbauch kann besonders durch das Dressing verursacht werden, das man auf den Salat gibt. Man sollte prüfen, was in dem verwendeten Dressing enthalten ist. Dabei ist besonders auf die Menge an Öl, Salz und Zucker achten, denn das sind alles Dinge, welche den Bauch aufblähen können. Auch cremige, milchhaltige Dressings können Probleme verursachen, da eine Laktoseintoleranz vorliegen könnte. 

Wie erwähnt, können Magenschmerzen oder Blähungen von den Zutaten im Salat verursacht werden. Zum Beispiel könnten Croutons für den Magen ein Problem darstellen, wenn man glutenintolerant ist. 

Alternativen zu Croutons im Salat bei Glutenunverträglichkeit 

Geschnittenes Gemüse – Obwohl sie nicht so knackig sind, geben sie den stärkehaltigen Kick, der das Blattgemüse gehaltvoller erscheinen lässt. Dazu empfehlen sich Süßkartoffeln, Steckrüben, Wurzeln. Diese kann man in Würfel schneiden und etwas angebraten. Schneidet man das Gemüse wie Chips, erhält man knackigere Crouton Alternativen, bei einer Unverträglichkeit gegen Salatcroutons durch Glutenunverträglichkeit.

Kokoschips anstatt Croutons – Kokoschips lassen sich mit einer Mischung aus Olivenöl, Apfelessig, Tamari, Ahornsirup marinieren und sie dann bei 300 Grad, für 8-12 Minuten lang backen. Das Ergebnis ist ein rauchig-süßer und knuspriger Crouton Ersatz.

Kichererbsen – Du kannst sie vorgewürzt kaufen, wenn Du wenig Zeit hast, aber es ist auch ganz einfach, sie selbst zu machen: Nimm dazu die Kichererbsen aus der Dose. Spüle sie, lass sie abtropfen und trocknen. Nun kannst Du die Erbsen in eine Gewürzmischung werfen. Verteile sie auf einem Backblech und backe sie bei 400 Grad, bis sie knusprig sind, etwa 15 Minuten. 

Bei diesen Alternativen zu Salat Croutons treten unter Umständen weniger Reaktionen einer Unverträglichkeit auf, da Du nun auf die glutenhaltigen Croutons verzichten kannst.  

Salat Unverträglichkeit bei scharfen Zutaten

Auch scharfe Zutaten wie Peperoni oder Jalapeños könnten Verdauungsprobleme verursachen. Viele dieser Gemüse enthalten Capsaicin, das die Magenschleimhaut reizen kann.

Obwohl viele Menschen die würzige Schärfe genießen, die Chilischoten und Cayennepfeffer dem Essen verleihen, müssen sich Scharfmacher über mögliche Gefahren im Klaren sein.

Die Quelle dieses Geschmacks in Paprika ist als Capsaicin bekannt. Capsaicin ist auch in topischen Medikamenten zur Behandlung von Krankheiten wie Schmerzen und Arthritis sowie in Mitteln zur Bekämpfung von Unruhen und persönlichen Schutzmaßnahmen wie Pfefferspray und Pfefferspray enthalten. Diese natürlich vorkommende Verbindung wirkt auf den Körper, indem sie die Schmerzfasern durch die Freisetzung von Somatostatin stimuliert.

Obwohl sie in der Regel in unserem Essen angenehm ist, kann zu viel scharfer Pfeffer bei der Einnahme zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall und einem brennenden Gefühl führen. Wenn bei der Zubereitung von Mahlzeiten Capsaicin-haltige Öle auf die Haut gelangen, kann dies zu Schmerzen und Rötungen mit Reizungen führen. Und wenn die Pfeffersäfte versehentlich ins Auge spritzen, kann es zu starken Schmerzen, Tränen und Rötungen kommen. Beim Einatmen kann Capsaicin bei empfindlichen Menschen einen Asthmaanfall oder Atembeschwerden auslösen.

Salat Unverträglichkeit oder verspätet auftretende Allergie?

Salat Unvertra?glichkeit oder verspa?tet auftretende Allergie
Salat Unvertra?glichkeit oder verspa?tet auftretende Allergie

Möglicherweise leidest Du an einer verzögerten Überempfindlichkeit oder einer verzögerten Allergie gegen Salat. Eine verzögerte Allergie, auch „versteckte“ Allergie genannt, ist eine Überreaktion des Immunsystems auf ein Lebensmittel oder eine Chemikalie. Diese verzögerten Reaktionen können 3 Stunden bis zu 3 Wochen nach dem Kontakt mit dem Lebensmittel auftreten. 

Wenn Du eine verzögerte Allergie gegen Salat hast, wird Dein Immunsystem aktiv, um Dich vor einem eigentlich harmlosen Lebensmittel zu „schützen“, wenn Du Salat isst oder mit ihm in Kontakt kommst. Wenn Dein Immunsystem über einen längeren Zeitraum in diesem Verteidigungsmodus bleibt, wird es überlastet und kann schließlich nicht mehr das tun, was es sollte, um Dich vor echten Bedrohungen wie Viren, Bakterien usw. zu schützen. Solltest Du der Meinung sein, dass bei Dir eine Allergie vorliegt, solltest Du unbedingt mit Deiner Ärztin oder Deinem Arzt sprechen. 
Um sicherzustellen, dass es sich bei Deiner Reaktion um die einer Unverträglichkeit handelt, kannst Du einen Unverträglichkeitstest für zu Hause mit Haarprobe von Medicross vornehmen. Dazu bekommst Du einen Fragebogen, den Du gemeinsam mit Deiner Haarprobe an unser Labor zurückschickst. Anschließend erhältst Du Dein Ergebnis per Mail und kannst entsprechende Änderungen in Deiner Ernährung vornehmen. Dazu bietet sich beispielsweise eine personalisierte Nährstoffmischung an, die Dich mit allen nötigen Vitalstoffen versorgt.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6335 Rezensionen