Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
8 November, 2022

Vitamine für Nerven und Psyche

Essenzielle Vitamine werden zur regulären Funktion der Nerven und der Psyche benötigt. Welche diese sind und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind, wollen wir heute thematisieren. 

Im Fall einer Nahrungsmittelunverträglichkeit kann die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen durch eine Malabsorption gestört werden. So können die Vitamine für die Nerven und die Psyche nicht richtig aufgenommen und verarbeitet werden. Um festzustellen, ob Du an einer Unverträglichkeit leidest, kannst Du einen entsprechenden Unverträglichkeitstest mit Haarprobe für zu Hause vornehmen.   

Vitamine und Inhaltsstoffe für die Regeneration der Nerven

Besonders die Regeneration geschädigter Nerven kann durch bestimmte Vitamine sowie Inhaltsstoffe gestützt werden. Besonders in Fällen einer Nervenerkrankung kann eine ausgewogene Ernährung und eine passende Nahrungsergänzung zu einer Linderung der Symptome führen. So können Nervenfunktionsstörungen, wie die Neuropathie, eine Art von, die zu Schwäche, Taubheit und Schmerzen führt. Eine häufige Ursache für Neuropathie ist Diabetes, aber Neuropathie kann auch die Folge von Erkrankungen wie Lupus, rheumatoider Arthritis und Sjorgen-Syndrom sein. Neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Nahrungsergänzungsmittel sowie die passende Ernährung für manche Menschen ebenfalls von Nutzen sein können. 

Welche Nährstoffe stützen Nerven und Psyche?

Neben den Vitaminen, auf die wir im folgenden Abschnitt eingehen, finden sich noch weitere nützliche Nährstoffe, welche die Nerven und die Psyche stützen können. 

Acetyl-L-Carnitin ist eine Aminosäure und ein Antioxidans, das gesunde Nervenzellen bildet, Nervenschmerzen lindert und das Energieniveau steigert. Es hat sich gezeigt, dass es die Müdigkeit und die Symptome der Neuropathie verbessert. Sie kann als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden oder ist in Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Geflügel und Milchprodukten enthalten. 

Alpha-Liponsäure ist ein Antioxidans, das für seine Fähigkeit bekannt ist, die Nervenfunktion zu verbessern, die Symptome von Nervenfunktionsstörungen zu lindern und den Blutzuckerspiegel zu senken. Sie kann intravenös, in Form von Kapseln oder durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel verabreicht werden. Dazu gehören: Brokkoli, rotes Fleisch, Leber, Rosenkohl, Spinat und Bierhefe

B-Vitamine für Nerven und Psyche 

Nun wollen wir uns anschauen, welche Vitamine für Deine Nerven und Deine Psyche gut sind. Dabei werden wir auf viele verschiedene Vitalstoffe stoßen, die uns Menschen rundum versorgen und an etlichen wichtigen Prozessen beteiligt sind. 

An den Prozessen des menschlichen Nervensystems sind viele verschiedene Vitalstoffe beteiligt. Dazu zählen die verschiedenen B-Vitamine, Vitamin C, Biotin, Magnesium, Mangan, Kupfer, Pantothensäure, Zink sowie Selen. 

Unterstützen B-Vitamine das menschliche Nervensystem?

Unterstu?tzen B-Vitamine das menschliche Nervensystem
Unterstu?tzen B-Vitamine das menschliche Nervensystem

Die B-Vitamine unterstützen viele verschiedene Funktionen und Prozesse im menschlichen Körper, darunter ebenfalls das Nervensystem und seine Aufgaben. Die verschiedenen B-Vitamine tragen zur normalen Funktion des Nervensystems in unserem Körper bei und unterstützen dieses bei vielen verschiedenen Prozessen. Insbesondere Vitamin B1, Vitamin B6 sowie Vitamin B12 sind relevant, wenn es darum geht, gesunde Nerven und eine ausgeglichene Psyche zu haben. Zusätzlich können einige B-Vitamine, beispielsweise das Vitamin B1, dabei helfen, verschiedene Entzündungen oder auch Beschwerden im gesamten Körper zu lindern. Vitamin B6 schützt die Nervenenden in unserem Körper, während Vitamin B12 hilfreich bei der Behandlung von Neuropathie sein kann.

Die wertvollen B-Vitamine findest Du in vielen verschiedenen Lebensmitteln, darunter beispielsweise in angereicherten Getreidesorten, Eiern sowie verschiedenen Gemüsesorten. Außerdem wirst Du einzelne B-Vitamine in Milchprodukten, die fettarm sind, in Meeresfrüchten und Geflügel wiederfinden. Solltest Du Dir aktuell nicht sicher sein, ob Dein Körper täglich genügend B-Vitamine zu sich nimmt, kannst Du unseren Mikronährstoffanalyse Selbsttst für zu Hause durchführen. Dieser testet Dich auf bis zu 71 verschiedene Vitalstoffe, darunter Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Nährstoffe. 

B Vitamine 

Vitamin B1 wird auch Thiamin genannt und ist eines der wasserlöslichen Vitamine. Neben seinen positiven Auswirkungen auf das menschliche Nervensystem unterstützt Vitamin B1 ebenfalls den Energiestoffwechsel im menschlichen Körper. Letztendlich fungiert Vitamin B1 als Coenzym, wenn es um die Energiegewinnung aus Kohlenhydraten geht. Es hilft also dabei, der konsumierten Kohlenhydrate in wertvolle Energie umzuwandeln, damit Dein Körper startklar ist. Außerdem beteiligt sich das liebe Vitamin B1 ebenfalls am Aminosäurestoffwechsel. 

Neben dem Vitamin B1 sind auch das Vitamin B2, welches oftmals als Riboflavin betitelt wird, Vitamin B6 sowie Vitamin B12 an verschiedenen Prozessen im Nervensystem beteiligt. Gemeinsam mit den anderen Vitalstoffen unterstützen diese Vitamine den Energiestoffwechsel in Deinem Körper, Euer Nervensystem sowie die Nervenzellen selbst. 

Vitamin C 

Das Vitamin C ist bekanntlich an vielen verschiedenen lebenswichtigen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt. Es unterstützt beispielsweise unser Immunsystem und hilft Dir dabei, auch im Winter stets gesund zu bleiben. Zusätzlich unterstützt Vitamin C unser Nervensystem und unsere Nerven. Wenn es um die Verarbeitung von verschiedenen Nerven reizen geht, ist Vitamin C ebenfalls beteiligt. Zusammen mit den verschiedenen B-Vitaminen, Magnesium und Kupfer unterstützt es nicht nur den Energiestoffwechsel, sondern ebenfalls das Wachstum unserer Nerven.

Magnesium 

Magnesium ist ein wichtiger Part, wenn es darum geht, Knochen aufzubauen. Es reguliert und unterstützt den natürlichen Kalium- sowie Calciumspiegel in unserem Blut und wirkt präventiv gegen Nierensteine. Außerdem kann Magnesium dabei helfen, Verkalkungen im Körper zu lösen.

Kupfer

Kupfer ist entscheidend für den Kollagenstoffwechsel bei allen Säugetieren. Ebenso ist Kupfer für die Funktion unseres Gehirns und unserer Nerven verantwortlich und hilft, ähnlich wie Magnesium, beim Knochenaufbau. Außerdem ist Kupfer am Eisenstoffwechsel, Sauerstofftransport sowie Energie Stoffwechsel im menschlichen Körper beteiligt und unterstützt unser Nervensystem sowie unsere Nerven. 

Mangan

Der Vitalstoff Mangan unterstützt zum einen den natürlichen Energiestoffwechsel unseres Körpers und kann auf der anderen Seite präventiv gegen Stress wirken, da es antioxidativ wirkt. Auch an der Bildung von Bindegewebe ist Mangan beteiligt.

Biotin

Biotin ist ein wahrer Alleskönner! Neben seinen verschiedenen Funktionen und Aufgaben für das menschliche Nervensystem kann Biotin ebenfalls dazu beitragen, gesundes sowie strahlendes Haar, schöne Nägel und schimmernde Haut zu haben. 

Vitamin-B-Mangel vermeiden

Wie wir nun herausgefunden haben, sind die B-Vitamine an verschiedenen Prozessen in unserem Körper beteiligt. Daher ist es wichtig, dass wir täglich die notwendigen Mengen der verschiedenen Vitamine aufnehmen. 
Denn ein Mangel an Vitamin B12 kann viele fatale Folgen mit sich bringen. Typische Symptome eines Vitaminmangels sind dabei erhöhte Müdigkeit, depressive Stimmungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten oder auch Muskelschwäche, Haarausfall und Kribbeln in den Extremitäten. Solltest Du einige dieser Symptome durchlebt haben, kann Dir ein Mikronährstoffanalyse Selbsttest für zu Hause mit Haarprobe weiterhelfen. Diese findest Du bei uns im Shop neben weiteren Selbsttests, die Dir Informationen über den Vitaminhaushalt Deines Körpers liefern.

otherPostsCategory Allgemein

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6373 Rezensionen