Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
10 February, 2022

Wohlbefinden im Alter von Katzen

Heute erfährst Du, wie Du Dich um Deine Katze kümmern und sie unterstützen kannst, um ihr Wohlbefinden im Alter sicherzustellen.

Im Alter gewöhnen sich viele Katzen an ein weniger aktives Leben und bleiben gerne mal den ganzen Tag an einem Fleck sitzen. Zwar erlauben sie sich den gelegentlichen Toilettengang oder prüfen, ob sich am Inhalt ihres Fressnapfes etwas geändert hat, aber am liebsten faulenzen die meisten alten Katzen vor sich hin. Natürlich haben Deine Kitties und Kater das auch redlich verdient, jedoch solltest Du besonders bei alten Katzen darauf achten, dass die Bewegung und Ernährung nicht zu kurz kommen. Lass uns also zusammen herausfinden, worauf Du bei Katzen im Alter achten solltest.

Viele Katzen verbringen ihr Leben überwiegend im sitzen, vor allem ältere Haustiere. Daher ist es oftmals so, dass ältere Katzen leicht unteraktiv und übergewichtig werden. Übergewicht kann – wie wir bereits gelernt haben – zu Gesundheitsproblemen wie Arthritis und Diabetes führen. Daher ist es stets wichtig, Spiele und Aktivitäten in den Tagesablauf Deiner Katze zu integrieren, damit sie so fit und gesund wie möglich bleiben kann. Sobald Dein liebes Haustier älter wird, kannst Du die Aktivitäten und Gewohnheiten Deiner Katze oder Deines Katers umstellen sowie anpassen.

Wie merke ich, dass meine Katze alt wird?

Wie genau kann ich merken, dass meine Katze älter wird? Du wirst schnell feststellen, dass das Verhalten Deiner Katze sich verändert, sobald sie ein fortgeschrittenes Alter erreicht. Hierbei solltest Du insbesondere großen Wert auf die Sinnesorgane Deines lieben Haustieres achten. Diese können im Alter nämlich schwächer werden. Dadurch sinkt ebenfalls die Freude an Bewegung und Aktivitäten, wodurch auch die Vitalität und Agilität der jeweiligen Katze oder des Katers nachlassen kann. Vielleicht hast Du festgestellt, dass Dein Haustier sich häufiger zurückzieht, um zu schlafen oder sich auszuruhen? In diesem Fall kannst Du davon ausgehen, dass Deine Katze ihr fortgeschrittenes Alter erreicht hat und nun nicht mehr ganz so fit ist, wie es früher einmal der Fall war. Doch keine Sorge, mit den passenden Tipps und Tricks kannst Du Deiner Katze auch im Alter ein wunderschönes Leben schenken.

Wusstest Du, dass Katzen 20 Jahre oder gar älter werden kann? Hierbei ist es natürlich entscheiden, in welchem Umfeld ist die Katze befindet. Katzen, die zu Hause in einer Wohnung gehalten werden, durchleben natürlich andere Situation als freilebende Katzen. Dadurch, dass Du Deiner Katze in eurer Wohnung eine sichere und behütete Umgebung schenkst, kannst Du davon ausgehen, dass sie recht lange leben und sehr alt werden kann, wenn Du Dich richtig um sie kümmerst und sie pflegst.

Neben der häufigen Zuflucht ins ruhige, könnte auch eine Bewegungsunlust sowie eine Fressunlust dafür sprechen, dass Deine Katze älter wird und alles ein wenig langsamer angehen lassen möchte. Weitere Symptome können besondere Anhänglichkeit Dir gegenüber sein, eine Verunreinigung des Schlafplatzes der Katze, welche durch das verminderte Putzverhalten im Alter hervorgerufen werden kann. Außerdem könnte eine starke Gewichtszunahme oder auch ein Verlust von Gewicht innerhalb kürzester Zeit dafür sprechen, dass Deine Katze aktuell älter wird und ganz besondere Pflege benötigt.

Welches Futter sollte ich einer älter werdenden Katze geben?

Wir haben es oben bereits angesprochen, im Alter neigen viele Katzen zu Bewegungsunlust. Diese wiederum kann natürlich schnell dazu beitragen, dass die jeweilige Katze an Gewicht zunimmt und im schlimmsten Fall übergewichtig wird. Um dies zu vermeiden, kannst Du Deiner Katze die passenden Lebensmittel geben. Sollte Deine Katze sich nicht mehr so viel bewegen wie früher, kannst Du ihre Futtermenge ein wenig reduzieren.

Viel Flüssigkeit und mehrere, einzelne Mahlzeiten können dem Tier im Alter helfen, das Futter besser auszunehmen. Hierbei empfiehlt es sich, insbesondere auf fettarme Proteine zurückzugreifen, da diese reich an wichtigen Nährstoffen sind, die Deine Katze besonders im Alter benötigt, jedoch relativ wenige Kalorien haben, sodass sie sich nicht überfressen kann. Grundsätzlich sind gut verdauliche Produkte im Alter für die Katze oder den Kater von großem Vorteil. Es gibt auch ausgewähltes Seniorenfutter für Katzen sowie Kater und ebenso personalisierte Nahrungsergänzungsmittel für das Haustier.

Workout und Übungen für Deine ältere Katze

Workout und U?bungen fu?r Deine a?ltere Katze
Workout und U?bungen fu?r Deine a?ltere Katze

Zwar sagt man, dass eine dicke Katze eine Glückliche ist, jedoch muss das nicht auf Deine alternde Katze zutreffen, denn hier ist Gewicht wirklich nicht von Nöten.

Sorge für einen Spielplatz: Sollte es Dein Platz hergeben, kannst Du eine Art Mini-Park oder Auslaufzone für Deine Katze einrichten. Dabei lohnt es sich in einen stabilen Kratzbaum zu investieren, der nicht verrutscht, um dann gegen Deine anderen Möbel zu fallen und das gesamte Dekor zu Boden zu reißen. Eine Art Spielzone kann bereits aus einem Pappkarton  und ein paar Tischtennisbällen bestehen. Mit der Zeit wird Deine Katze erkennen, dass dies der Ort ist, an dem sie ihre Muskeln dehnen kann und sich für ihre Spielzeit zurückziehen kann.

Verabredet Euch zu einem Spiel-Date: Wir alle wissen, dass Kätzchen gerne spielen, aber auch ältere Katzen freuen sich, wenn sie mit ihrem engsten Menschen spielen können. Verbringe jeden Tag ein paar Minuten mit Deiner Katze an ihrem Spielplatz. Verwende zerknülltes Papier, einen Ball oder eine Lichtquelle, um ihr Interesse zu wecken. Stelle Deine Katze im Alter vor neue Herausforderungen, wodurch sie an Selbstvertrauen gewinnen wird.

Kitzle den Jagdtrieb Deiner Katze: Katzen sind visuelle Lebewesen, insbesondere als Teil ihres Raubtierinstinkts. Sichere Aktivitäten, die den Jagdtrieb anregen, das hält Deine Katze aufmerksam und interessiert. Beliebte Spielzeuge an einer Schnur regen die Katze dazu an, die „Beute“ zu jagen und schließlich zu fangen. Ein anderes Jagdspiel besteht darin, Leckereien und Belohnungen in, hinter oder unter Gegenständen zu verstecken und die Katze herauszufordern, sie zu finden. Diese Aktivitäten können in einem geschlossenen Raum im Freien oder im Haus durchgeführt werden, um Deiner Katze vor den negativen Aspekten des Raubtierdaseins zu schützen. Im Freien kannst Du auch aufstellbare Spielgehege platzieren, damit Deine alternde Katze den Spaß unter freiem Himmel genießen kann.

Wir hoffen, dass Euch der Oldie-Alltag Deiner Katze, auch wenn er vielleicht etwas langsamer und bedachter von Statten geht, dennoch viel Spaß sowie ein erfülltes Leben bringt.

otherPostsCategory Gesund altern

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6320 Rezensionen