Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
30 March, 2022

Vegetarische oder vegane Mütter und Kinder

Ob vegane Mütter ihre Ernährung in einer Schwangerschaft beibehalten sollten, ist das Thema des heutigen Artikels.

Die vegane Ernährung bringt viele gesundheitlichen Vorteile mit sich, auf die man auch als Mutter nicht verzichten möchte. Besonders während der Schwangerschaft ist eine ausgewogene mütterliche Ernährung für den Gesundheitszustand der Mutter und folglich auch für die Nachkommen von entscheidender Bedeutung, um ein angemessenes Umfeld für eine optimale Entwicklung des Fötus zu erhalten. Die Umweltfaktoren und der Lebensstil während der Schwangerschaft beeinflussen das Risiko, später im Leben chronische Krankheiten zu entwickeln, und bedingen auch die lebenslange Gesundheit der Nachkommen. Eine Schwangerschaft erfordert eine erhöhte Aufnahme von Makro- und Mikronährstoffen und eine ausgewogene Ernährung.

Die Gründe für die Entscheidung für eine vegetarische oder vegane Lebensweise sind vielfältig und reichen von einem Gesundheitsbewusstsein über den Umweltschutz zu gesellschaftlichen und ethischen Gründen. Auch medizinische Gründe können eine vegane Ernährung erfordern. So können beispielsweise Frauen im gebärfähigen Alter, die an einer chronischen Nierenerkrankung leiden, auf eine eiweißarme vegetarische Ernährung angewiesen sein. Die Meinungen hinsichtlich einer veganen Ernährung während der Schwangerschaft sind jedoch gespalten. Je nach zurate gezogener Quelle wird eher eine vegetarische Ernährung während der Schwangerschaft empfohlen. So gilt eine gut geplante, allerdings vegetarische Ernährung für alle Altersgruppen und unter allen physiologischen Bedingungen, einschließlich Kindheit, Jugend, Schwangerschaft und Stillzeit, als sicher. Im Gegensatz dazu empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung aufgrund der unzureichenden Versorgung mit essenziellen Nährstoffen keine vegetarische oder vegane Ernährung während der Schwangerschaft, Stillzeit und Kindheit. Bitte betrachte daher die hier genannten Empfehlungen stets differenziert und nicht als pauschale Antwort. Lasse Dich dahingehend stets von Deinem Hausarzt beraten, um Deine individuelle Verfassung und die Deines Babys in die Entscheidung miteinzubeziehen.

Vegane Ernährung während der Schwangerschaft

Ist eine vegane Ernährung während der Schwangerschaft sicher? Zu dieser Frage gibt es unterschiedliche Antworten, die ebenso individuell wie unsere Körper ausfallen. Eine pauschale Beantwortung ist unmöglich, da dies die persönliche Verfassung einer jeden Mutter außer Acht lassen würde. Allerdings können wir versuchen, allgemeine Tipps und Hinweise zu einer veganen Ernährung während der Schwangerschaft zu geben.

Obwohl das Thema umstritten ist, bietet eine vegane Ernährung nachweislich eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Im Allgemeinen wird eine pflanzliche Ernährung mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Bluthochdruck und Diabetes in Verbindung gebracht. Der Verzehr einer Vielzahl von Pflanzen und der Verzicht auf einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin kann gut für Dich sein. Es gibt einige Nährstoffe, die während der Schwangerschaft wichtig sind und die aus pflanzlichen Quellen schwieriger zu bekommen sind. Eine gut durchdachte vegane Ernährung kann Dich jedoch in allen Lebensphasen mit allem versorgen, was Du brauchst. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit. Außerdem kann eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse vor einigen Schwangerschaftskomplikationen wie Bluthochdruck und Gestationsdiabetes schützen (siehe unten). Eine pflanzliche Ernährung während der Schwangerschaft kann auch das Risiko Deines Babys für bestimmte Kinderkrankheiten wie Asthma, Ekzeme, Diabetes und sogar einige Krebsarten verringern. Solltest Du Dir Sorgen machen, dass Deine Ernährung nicht alle Nährstoffe enthält, die Du benötigst, solltest Du Dich von einem Ernährungsberater beraten lassen.

Die Vorteile einer veganen Ernährung während der Schwangerschaft

Eine vegane Ernährung kann sowohl für Dich als auch für Dein Baby von Vorteil sein. Zu den Vorteilen einer veganen Ernährung während der Schwangerschaft gehören:

Geringeres Risiko für Schwangerschaftsdiabetes. Eine vegane Ernährung mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen – einschließlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukten – und einem geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren kann das Risiko einer übermäßigen Gewichtszunahme und von Schwangerschaftsdiabetes verringern. Wenn Du an Schwangerschaftsdiabetes leidest, kann eine vegane Ernährung die Notwendigkeit für einen Kaiserschnitt verringern. Sie kann außerdem den Bedarf an Insulin verringern.

Geringeres Risiko einer Präeklampsie. Präeklampsie ist eine ernste Schwangerschaftskomplikation, die mit hohem Blutdruck und Organschäden einhergeht. Durch eine gute Schwangerschaftsvorsorge bei veganen Müttern und die Ergänzung der Ernährung mit Vitaminen kann das Risiko für Präeklampsie minimiert werden. Präeklampsie wird häufig mit einer schnellen Gewichtszunahme und dem Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren in Verbindung gebracht. Eine gesunde, vegane Ernährung kann vor der Entwicklung einer Präeklampsie schützen.

Geringeres Risiko für neurale Geburtsfehler. Geburtsfehler des Gehirns, der Wirbelsäule oder des Rückenmarks, wurden mit einer hohen Nitrataufnahme während der Schwangerschaft in Verbindung gebracht. Da gepökeltes Fleisch und geräucherter Fisch die Hauptquellen für Nitrate in den meisten Ernährungsgewohnheiten sind, verringert eine vegane Ernährung dieses Risiko.

Tipps für eine vegane Ernährung während der Schwangerschaft

Ernährung für vegane Mütter schädlich
Ernährung für vegane Mütter schädlich

Im Folgenden wollen wir Dir Tipps für eine gesunde vegane Ernährung während der Schwangerschaft geben. So kannst Du sicherstellen, dass Deine vegane Ernährung gesund ist und Deinen gesamten Nährstoffbedarf während der Schwangerschaft deckt:

  • Iss eine diverse Vielzahl von Lebensmitteln. Achte darauf, dass die meisten Lebensmittel, die Du isst, so wenig wie möglich verarbeitet sind. Achte darauf, viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten sowie Vollkornprodukte zu Dir zu nehmen.
  • Begrenze pflanzliche Fette. Wähle pflanzliche Fette sorgfältig aus und achte darauf einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Vermeide Transfette und tropische Öle wie Kokosnuss-, Palm- und Palmkernöl.
  • Nimm ausreichend Kalzium und Vitamin D zu Dir. Iss viele kalziumreiche Pflanzen. Vitamin D kann nicht über die Ernährung zugeführt werden, achte also auf einen ausreichenden Spiegel.
  • Ergänze Vitamin B12. Da Vitamin B12 hauptsächlich aus tierischen Quellen stammt, solltest Du es regelmäßig supplementieren.

Mit einer ausgewogenen Ernährung und der passenden Nahrungsergänzung, nach einer entsprechenden Beratung, ist ein veganer Lifestyle während der Schwangerschaft definitiv möglich. Bitte informiere Dich dennoch stets zu den neuesten Erkenntnissen, um sicherzugehen, dass Du alle nötigen Makro- und Mikroinhaltsstoffe während der Schwangerschaft erhältst.

otherPostsCategory Gesund aufwachsen

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen