Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
21 March, 2022

Zu schnelles Wachstum bei Kindern

Wann spricht man von Wachstumsstörungen? Zu schnelles Wachstum bei Kindern muss nicht immer ein Grund zur Sorge sein. Erfahre hier mehr zu diesem Thema.

Zu langsam, zu schnell, zu groß, zu klein – es gibt insbesondere während des Aufwachsen viele verschiedene Momente und ebenso Störungen, die einsetzen können. Nicht immer, wenn ein Kind etwas zu langsam oder gar zu schnell wächst, müssen wir von einer Wachstumsstörung sprechen. Zu schnelles Wachstum bei Kindern kann unterschiedliche Gründe haben und muss wirklich nicht in jedem Fall ein Grund zur Unruhe sein. Erfahre in unserem heutigen Artikel, woran Du eine Wachstumsstörung bei Kindern erkennen kannst und ab wir von einer Störung sprechen sollten.

Wächst mein Kind zu schnell?

Wenn Dein Kind unter einer Wachstumsstörung leidet, kann dies viele verschiedene Gründe und Ursachen haben. Wir wollen Dir heute zunächst einmal erklären, was solch eine Störung meint, um uns anschließend anzuschauen, wie sie sich äußern kann und was Ihr im besten tun könnt.

Was ist also eine Wachstumsstörung bei Kindern? Wir haben bereits in unseren letzten Artikeln erläutert, wie sich das Wachstum bei Kindern entwickelt und wie Ihr das ?passende? Wachstum für jede Altersklasse berechnen könnt. Im besten Fall könnt Ihr Eure Kids regelmäßig messen, um herauszufinden, wie das Wachstum aktuell bei ihnen ist. Denn, wenn Ihr frühestmöglich eine Wachstumsstörung bei Kindern feststellt, kann diese meist sehr leicht behandelt werden. Haltet stets einen Blick auf die Größe und auch das Gewicht Eurer Kinder. Somit seid Ihr auf der sicheren Seite und könnt Ihr beruhigt sein. Wusstest Du, dass viele KinderärztInnen ohnehin regelmäßige Messungen durchführen? Ihr könnt also Eure Ärztin des Vertrauens kontaktieren und Euch ebenfalls beraten lassen.

Anhand der regelmäßigen Abmessungen könnt Ihr Euch die Wachstumskurve Eurer Kinder ansehen und darauf basierend herausfinden, wie Eure Kids wachsen. Auch hier noch einmal der Hinweis: Nur, weil ein Kind vielleicht etwas schneller oder langsamer wächst, muss nicht gleich die Rede von einer Störung sein. Die Richtlinien sind nur grob gemeint, sodass leichte Abweichungen gewiss kein Problem darstellen sollten. Macht Euch nicht umsonst Sorgen, macht Euren Kindern keine Angst – sie sollen gut wachsen, aber ebenso beruhigt aufwachsen können. Zu schnelles Wachstum bei Kindern ist daher oftmals keine schlimme Sache.

Wachstumsphasen im Jugendalter

Sobald Ihr oder ÄrztInnen feststellen, dass Euer Kind zu langsam oder zu schnell wächst, können weitere Schritte eingeleitet werden, um dies ggf. zu behandeln. Grundlegend geht es hierbei nicht nur um das akute Wachstum, sondern vielmehr um einen längeren Zeitraum, in dem Ihr regelmäßig die Veränderungen in Größe und Gewicht festgehalten habt. Es geht nämlich um die Entwicklung des Kindes. Ebenso ist es entscheidend, wie sich das Wachstum des jeweiligen Kindes auszeichnet. Es kann durchaus sein, dass ein Kind in einem bestimmten Zeitraum etwas schneller wächst und dafür in den folgenden Monaten weniger. Dies sollte kein Problem darstellen. Ihr könnt ihr doch auch verschiedene Anzeichen für eine Wachstumsstörung bei Kindern achten. Denn zu schnelles Wachstum bei Kindern kann in manchen Fällen schlimm sein. Oftmals kommen verschiedene Symptome mit einer Wachstumsstörung einher. Diese wollen wir im folgenden Absatz mit Euch besprechen.

Zu diesen Anzeichen gehören Übergewicht und vermehrtes Fettgewebe, insbesondere in der Bauchregion, sowie grundsätzlich erhöhtes Fettgewebe. Außerdem wächst bei vielen Kindern, die ein zu schnelles Wachstum haben, auch der Kopf schneller, wodurch sie einen größeren Kopfumfang haben. Viele Kinder, die unter einer Wachstumsstörung leiden, haben ebenfalls weniger Muskelmasse als viele andere Kinder in ihrem Alter. Dadurch entsteht ebenfalls die Energielosigkeit bei einigen Jugendlichen. Wenn Kinder bereits in jungen Jahren, als Säuglinge und Kleinkinder, unter einer Wachstumsstörung leiden, kommt die schnelle Unterzuckerung leider ebenfalls ins Spiel. Hierbei solltet Ihr Euch unbedingt ärztlich beraten lassen.

Wodurch entsteht eine Wachstumsstörung – zu schnelles Wachstum bei Kindern

Die Ursachen für zu langsames oder auch zu schnelles Wachstum bei Kindern und gar einer Wachstumsstörung können vielseitig sein. In manchen Fällen liegt es schlichtweg an den Erbanlagen und der Genetik. Doch auch verschiedene Krankheiten, Infektionen sowie externe Einflüsse können dazu beitragen, dass wir unter einer Wachstumsstörung leiden. Leider wird eine Wachstumsstörung ebenfalls durch Schädigungen während der Schwangerschaft hervorgerufen. Dies bedeutet, dass Kinder einen sehr großen Schaden davontragen können, wenn ihre Mutter während der Schwangerschaft trinkt oder gar raucht. Dies ist selbstverständlich, wird jedoch in manchen Fällen vergessen. Außerdem können Ursachen für einen zu schnelles Wachstum bei Kindern und eine Wachstumsstörung Stoffwechselstörungen, Probleme mit der Schilddrüse und auch eine Mangelernährung oder eine Fehlernährung sein.

Welche langfristigen negativen Folgen kann eine Wachstumsstörung bei Kindern haben? Es liegt bereits im Begriff, eine Wachstumsstörung meint eine Störung in der körperlichen Entwicklung des Menschen. Hierbei wird zwar ?nur? der Körper gestört, jedoch leiden viele Kinder mit einer Wachstumsstörung auch unter psychischen Problemen, die während dieser Störung auftreten oder durch diese hervorgerufen werden können. Kinder, die durch diese Störung zu langsam wachsen, sind körperlich meist ebenfalls etwas schwächer als ihre SchulfreundInnen beispielsweise.

Eine Wachstumsstörung bei Kindern behandeln

Eine Wachstumsstörung bei Kindern behandeln
Eine Wachstumsstörung bei Kindern behandeln

Zunächst solltet Ihr mit ärztlicher Hilfe herausfinden, was die Ursachen für das zu langsame oder zu schnelle Wachstum bei Euren Kindern sind. Darauf basierend kann eine passende Therapie durchgeführt werden. Mit Hilfe mehrerer Tests können spezialisierte Ärzte und Ärztinnen herausfinden, worin der Ursprung der Wachstumsstörung bei Eurem Kind liegt.

Es gibt einige Arten der Wachstumsstörung, die sich nicht mit einer Therapie behandeln lassen. Daher sind die Untersuchungen vorab sehr wichtig. Mit orthopädischen und therapeutischen Maßnahmen kann Eurem Kind dann im besten Fall geholfen werden. Doch auch, wenn dies nicht möglich ist – unterstützt Eure Kinder. Zeigt ihnen, wie wichtig sie sind, ganz gleich, wie groß oder vermeintlich klein sie sind. Denn HeldInnen sind alle Kinder.

otherPostsCategory Gesund aufwachsen

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6335 Rezensionen