Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
15 June, 2022

Durch Haaranalyse Mineralstoffe feststellen

Mithilfe einer Haaranalyse lassen sich Mineralstoffe feststellen und die Schadstoffe, denen wir womöglich ausgesetzt sind.

Deine körperlichen und kognitiven Fähigkeiten können mithilfe einer Haaranalyse optimiert werden. Der Gehalt an Nährstoffen und deren Verhältnis zueinander bestimmt, wie gut Deine Zellen funktionieren und wirkt sich auf Deine körperliche und kognitive Leistungsfähigkeit aus. Ziel ist es, die Körperchemie zu korrigieren und die Zellfunktion zu verbessern, wobei die Haaranalyse als Leitfaden für eine gezielte Nahrungsergänzung dient.

Gründe, um eine Haaranalyse machen zu lassen

Mineralien sind die ?Gerüste? des Lebens. Sie sind an fast allen Enzymreaktionen im Körper beteiligt. Ohne Enzymaktivität gibt es kein Leben. Die Grundlage der Gesundheit liegt in einer ausreichenden Mineralstoffzufuhr und einem idealen Mineralstoffhaushalt. Alles andere, was Du für Deine Gesundheit tust, ist großartig, aber die Mineralien müssen die Grundlage und Priorität sein. Wenn diese ausgeglichen und aufgefüllt sind, lassen sich die meisten Gesundheitsprobleme lösen, die Menschen vergeblich mit anderen Mitteln zu beheben versuchen.

Die Haaranalyse zeigt unter anderem die folgenden Mineralien: Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Chrom, Selen und mehr. Diese Mineralien sind für das ordnungsgemäße Funktionieren der Organe und Gewebe des Körpers notwendig, können aber auch metastasieren und eine ordnungsgemäße Funktion verhindern. Viele Mineralien müssen aufgefüllt werden, während einige Formen von Mineralien entgiftet werden müssen, wenn es sich um Formen handelt, die der Körper nicht verwerten kann.

Eine Prüfung und der Ausgleich der Mineralien mit einer Haarmineralanalyse ist unerlässlich, um das richtige Verhältnis der Mineralien zu erreichen. Alle Mineralien haben eine komplexe Wechselwirkung und beeinflussen sich gegenseitig. Die übermäßige Aufnahme eines einzelnen Minerals kann die Aufnahme eines anderen Minerals im Darm verringern. So kann zum Beispiel eine hohe Kalziumzufuhr die intestinale Zinkabsorption verringern, während eine übermäßige Zufuhr von Zink die Kupferabsorption verringern kann. Es ist offensichtlich, dass ein Verlust des homöostatischen Gleichgewichts zwischen den Nährstoffen negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Um dies zu vermeiden, sollten durch eine Haaranalyse Mineralstoffe und etwaige Schadstoffe festgestellt werden. Zu diesen Schadstoffen gehören beispielsweise Schwermetalle.

Schwermetalle durch Haaranalyse feststellen

Gegenwärtig ist die Menschheit den höchsten Werten an toxischen Metallen in der Geschichte ausgesetzt, die bis zu mehreren tausendmal höher sind als noch vor hundert Jahren. Jeder Mensch hat Metalle in seinem Körper, die Frage ist nur, wie viele davon vorkommen. Die Entfernung von Metallen aus dem Körper kann die Gesundheit, die kognitive Leistung, die Energie und die körperliche Leistungsfähigkeit erheblich verbessern.

Die Haarmineralanalyse ist ein toxikologischer Test auf Metalle wie Uran, Blei, Quecksilber, Kadmium, Arsen, Aluminium und Nickel. Kein Test, auch kein Urin-, Stuhl- oder Bluttest, kann all die möglichen Schwermetallvergiftungen aufzeigen, da sie tief in den Knochen, im Gehirn und in den Organen verborgen sind. Nur eine kontinuierliche Überwachung mit allen Mitteln über einen Zeitraum von Jahren während eines Entgiftungsprogramms kann alle Schwermetallbelastungen aufdecken. In dieser Hinsicht ist eine Haaranalyse ein zuverlässiger Indikator für Toxizität und hilfreich bei der Überwachung des Entgiftungsfortschritts.

Viele Gesundheitszustände werden durch Schwermetalltoxizität verursacht oder verschlimmert. Metalle können zu allen erdenklichen gesundheitlichen Beschwerden oder Zuständen beitragen, darunter Diabetes (Eisen), Krebs (Cadmium), Multiple Sklerose (Quecksilber), Alzheimer (Aluminium) und andere. 

Welche Schwermetalle sind giftig?

Kupferdysregulation ist eines der am häufigsten anzutreffenden Ungleichgewichte, die man beim Haartest feststellen kann, und trägt zu vielen Gesundheitsproblemen bei. Dazu gehören Krebs, Gewichtszunahme, Essstörungen, Müdigkeit, prämenstruelles Syndrom, Endometriose, Fibrome, Eierstockzysten, Unfruchtbarkeit, Depression, Angstzustände, bipolare Störungen, Migräne, Allergien, ADHS und Lernstörungen. 

Quecksilber findet sich bei fast allen Menschen durch den Verzehr von Fisch, aber auch in der Atmosphäre als Folge der Kohleverbrennung. Quecksilbertoxizität wird mit zahllosen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter Nebennierenfunktionsstörungen, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Depressionen, Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Darmdysbiose, Nierenschäden, Gedächtnisverlust, Stimmungsschwankungen, Taubheit und Hautkribbeln sowie Muskelschwäche.

Aluminium ist das am häufigsten vorkommende Element der Erdkruste und eine sehr häufige Giftigkeit. Es wurde festgestellt, dass Aluminium mit Alzheimer, Parkinson und anderen Formen der Demenz, Anämie und anderen Blutstörungen, Koliken, Müdigkeit sowie Nieren- und Leberfunktionsstörungen in Verbindung gebracht wird. 

Mineralstoffe durch Haarprobe – Wie funktioniert die Probe?

Mineralstoffe durch Haarprobe - Wie funktioniert die Probe
Mineralstoffe durch Haarprobe – Wie funktioniert die Probe

Mit Medicross lässt sich eine Haarprobe zuhause machen. Dazu werden lediglich ein paar Strähnen benötigt. Das Haar ist eines der aktivsten Gewebe in Bezug auf den Stoffwechsel und liefert ständig Informationen über die Stoffwechselaktivität des Organismus. Der Gehalt an Elementen im Haar spiegelt den Gehalt der gleichen Elemente in den inneren Geweben wider, aber ihre Konzentration ist viel höher als die im Blut oder Serum, was die Untersuchung auf diese Elemente erleichtert. Die Blut- und Serumanalyse spiegelt nicht die aktuelle Konzentration der Elemente im Organismus wider, da homöostatische Mechanismen ihre Konzentration regulieren. Überschüssige Elemente, die sich im Organismus angesammelt haben, sind im Serum oft nicht nachweisbar, da die Elemente vom Blut in die Gewebe wandern.

Auf ein eventuell nachgewiesenes Defizit kann durch eine personalisierte Nährstoffmischung ausgeglichen werden. Wir hoffen, dass wir Dir nützliche Informationen zu der Haaranalyse in Bezug auf Mineralstoffe sowie Schadstoffe geben konnten.

otherPostsCategory Haare

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6335 Rezensionen