Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
16 September, 2021

Gründe für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier

Heute erörtern wir die Gründe für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier. Du wirst mögliche Ursachen und Lösungen finden, die Deinem Haustier helfen können.

In unseren letzten Artikeln hast Du bereits grundlegende Informationen über das tierische Immunsystem erhalten und dieses gemeinsam mit uns kennengelernt. Wir sind auf das spezifische sowie unspezifische Abwehrsystem (also das angeborene und erworbene Immunsystem) eingegangen. Dabei haben wir uns den Aufbau des Immunsystems sowie mögliche Symptome für eine schwache Abwehr angeschaut. In diesem Post wollen wir uns mit den Gründen für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier befassen. Außerdem zeigen wir Dir, wie Du das Immunsystem Deines Hundes verbessern und gegen Viren stärken kannst. Medicross Labs wünscht Dir und Deinen liebsten Vierbeinern frohes Lesen!

Welche Gründe kann ein geschwächtes Immunsystem bei einem Hund haben?

Wenn wir uns das Immunsystem des Hundes genauer anschauen, werden wir feststellen, dass auch Hunde über zwei verschiedene Abwehrsysteme verfügen. Ähnlich wie bei uns Menschen gibt es auch beim Hund das spezifische sowie das unspezifische Immunsystem. Wie wir gelernt haben, gehört zu der unspezifischen Abwehr die anatomische Barriere. Diese besteht aus den Haaren, der Haut, der Magensäure sowie der Schleimhaut des Tieres. Sobald die Erreger die erste Barriere durchquert haben, kommen die Fresszellen zum Einsatz. Diese haben wir bereits in unseren letzten Artikeln kennengelernt. Sie sorgen dafür, die Erreger zu bekämpfen und abzubauen. Dabei ist es ganz egal, um welche Erreger es sich letztendlich handelt, daher auch der Name der unspezifischen Abwehr. Wenn dies einmal nicht klappt, so kommt die spezifische Abwehr im Spiel. Diese analysiert die Erreger, bekämpft sie individuell und speichert diese Daten ab. Doch wieso kommt es beim Hund überhaupt zu einem schwachen Immunsystem?

Bei Tieren, insbesondere beim Hund, gibt es viele verschiedene Einflüsse, die dafür sorgen können, das Immunsystem zu schwächen. Daher ist es gerade bei Deinen Haustieren umso wichtiger, dass Du stets einen Überblick über deren Vitaminhaushalt behältst. Denn oftmals kann ein Mangel an Vitaminen oder Enzymen das Problem sein. Doch nun möchten wir uns einmal die potenziellen Gründe für ein schwaches Immunsystem beim Hund genauer anschauen.

All diese oben genannten Punkte können Gründe für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier sein. Insbesondere, wenn es um die Ernährung und den Vitaminhaushalt geht, solltest Du immer auf dem Laufenden bleiben. Schließlich sollte es Deinem Haustier an nichts mangeln. 

Leidet mein Haustier unter einer Immunschwäche durch Stress?

Ähnlich wie bei uns Menschen kann es beim Hund oder einem anderen Haustier zu einem schwachen Immunsystem durch Stress kommen. Auch Depressionen verursachen Immunschwächen. Die Gründe für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier dürfen nicht vernachlässigt werden. Wenn Dein Haustier regelmäßig Stress ausgesetzt ist, kann es durchaus sein, dass sein Immunsystem geschwächt ist und nicht mehr wie gewohnt arbeitet. Oftmals werden die Auswirkungen, die Stress auf das Immunsystem haben kann, unterschätzt. Bereits kleinere stressige Situationen können bei Deinem Hund, Deiner Katze für ein geschwächtes Abwehrsystem sorgen. Dies kann sich darin äußern, dass Dein Haustier anfälliger für Infektionen und Krankheiten ist. Wenn Du also festgestellt hast, dass Dein Vierbeiner Symptome einer Immunschwäche aufweist, solltest Du dies nicht ignorieren. Doch weshalb empfinden Hunde und andere Haustiere überhaupt Stress? Bereits kleine Veränderungen können beim Tier großen Stress auslösen.

Wie verbessere ich das Immunsystem meines Haustiers

Wenn Ihr beispielsweise gemeinsam im Urlaub wart, kann es durchaus sein, dass es Stress empfindet und darauf basierend sein Immunsystem geschwächt wurde. Das Gleiche gilt für einen Umzug, lange Fahrten oder andere Veränderungen, die das Leben des Hundes beeinflussen. In diesem Fall gilt es, das Immunsystem des Tieres zu verbessern. Wie Du die Abwehr Deines Hundes gegen Viren stärken kannst, erfährst Du im letzten Teil. Vorab möchten wir uns jedoch noch weiter mit den Gründen für ein schwaches Immunsystem beim Tier befassen. Denn nicht nur Stress ist schlecht für das Immunsystem. Auch Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten können bei Deinem Haustier für ein geschwächtes Abwehrsystem sorgen. Immer wenn Dein Hund krank ist, sei es Erbrechen oder ein herkömmlicher Infekt, ist auch sein Immunsystem geschwächt. In solchen Situation solltest Du dem Hund alle notwendigen Vitamine und Stoffe schenken, damit sein Körper sich schnellstmöglich regenerieren und seine Abwehr wieder normal arbeiten kann.

Eine Allergie als Grund für eine geschwächte Abwehr – auf Unverträglichkeiten testen

Eine Allergie des jeweiligen Tieres kann ebenfalls dazu beitragen, das Immunsystem zu schwächen. Letztendlich meint eine Allergie eine Überreaktion des Körpers. In solch einer Situation stuft der Körper des Tieres einen harmlosen Stoff als Gegner ein und möchte diesen bekämpfen. Daher kann auch eine Allergie das Immunsystem langfristig beschädigen oder schwächen. Insbesondere, wenn Dein Hund, Deine Katze, Dein Pferd Lebensmittel zu sich nimmt, die es nicht verträgt, ist eine Überreaktion möglich. Viele Haustiere leiden unter Unverträglichkeiten, die jedoch niemals festgestellt werden. Daher bieten wir unsere Labortests für zu Hause an. Ganz schnell und unkompliziert kannst Du Deinen Hund hierbei auf Unverträglichkeiten testen lassen. Denn je schneller Allergien und Unverträglichkeiten festgestellt werden, umso schneller kannst Du Deinem Vierbeiner helfen. Und keine Sorge, unsere Tests sind schmerzfrei sowie intuitiv! Unverträglichkeiten testen mit einer Haarprobe des Tieres? Genau das kannst Du bei uns machen!

Nachdem Du Dein Haustier bei uns getestet hast, erhältst Du binnen weniger Werktage (10 – 15) einen ausführlichen Laborbericht. Dieser zeigt Dir genau, auf welche Lebensmittel und Stoffe Dein Haustier allergisch ist. Nun kannst Du darauf basierend die Ernährung Deines Haustieres umstellen oder gegebenenfalls auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Somit erhält Dein Hund alle wichtigen Mikronährstoffe und muss nichts zu sich nehmen, auf dass er allergisch oder unverträglich reagiert. Ähnlich wie Allergien und Unverträglichkeiten können auch bestimmte Medikamente und Impfungen eine Schwächung des Immunsystems beim Tier hervorrufen. Wenn Dein Haustier häufig geimpft wurde oder über längere Zeit hinweg Medikamente einnehmen musste, kann es sein, dass es anfälliger für Krankheiten ist. In diesem Fall raten wir dazu, zu einem Tierarzt oder einer Tierärztin zu gehen. Auch eine Operation bedeutet für den Körper des Tieres natürlich eine sehr große Belastung und kann ebenfalls zu einem schwächeren Immunsystem führen.

Die Folgen eines geschwächten Immunsystems beim Tier

Wenn ein Tier erst einmal erkrankt ist oder unter einem geschwächten Abwehrsystem leidet, kann dies schwere Folgen haben. Daher gilt es, ein schwaches Immunsystem von vornherein zu verhindern. Wenn Du Deinen Hund, Deine Katze, Dein Pferd präventiv behandelst, bist Du auf der sicheren Seite und kannst Dein Tier bestmöglich unterstützen. Denn egal, welche Gründe für ein geschwächtes Immunsystem vorhanden sind, die Auswirkungen wollen wir unseren Liebsten nicht antun! Die Folgen eines schwachen Immunsystems beim Hund erleichtern nämlich Erregern das Eindringen in den Körper und den Organismus. Wenn wir uns an das Beispiel des geschwächten Abwehrsystems beim Hund halten, können Parasiten, wie beispielsweise Würmer oder Milben, diesen nun leichter befallen. Außerdem ist das jeweilige Tier oftmals anfälliger für Magen-Darm-Probleme, Schnupfen oder auch Allergien. Wie wir eben gelernt haben, sorgen Allergien wiederum für ein schwächeres Immunsystem. Deshalb solltest Du schnell handeln, wenn Dein Haustier eine Immunschwäche hat.

Die Gründe für ein geschwächtes Immunsystem können wirklich bei jedem Haustier anders sein. Höre auf das, was Dir Deine Fellnase sagt oder zeigt und agiere dementsprechend. Bei älteren Haustieren kann es durchaus zu einem schwächeren Abwehrsystem kommen, ohne dass Krankheiten oder andere Gründe mit im Spiel sind. Im Laufe der Zeit lässt auch bei Tieren das Immunsystem nach, es wird schwächer und anfälliger. Mit der richtigen Ernährung, ausreichend Bewegung und ebenso genügend Ruhe sowie Schlaf kannst Du Deinem liebsten Vierbeiner dabei helfen, auch im Alter noch fit und vital zu sein. Ganz entscheidend ist aber natürlich auch das Futter, dass Du Deinem Tier gibst. Oftmals fehlen Vitamine und wichtige Mineralstoffe. Aber genau diese Mikronährstoffe sind relevant, wenn es um ein funktionierendes Immunsystem geht.

Wie verbessere ich das Immunsystem meines Haustiers?

Es gibt etliche Gründe für ein geschwächtes Immunsystem beim Tier, aber ebenso viele Lösungsansätze, die Dich und Deinen Vierbeiner wieder vollkommen glücklich machen können. Um das Immunsystem Deines Haustiers zu unterstützen, kannst Du die grundlegenden Punkte beachten: ausreichend Luft, Bewegung und Sonnenlicht. Klingt erst einmal sehr einfach, doch oftmals wird genau dies vernachlässigt oder vergessen. Eine regelmäßige Bewegung, bestenfalls direkt an der frischen Luft, unterstützt die Prozesse im Körper des Tieres. Zudem wird der Körper in Schwung gehalten und der Hund kann sich ?die Beine (Pfoten) vertreten?. Lange Spaziergänge an der frischen Luft können auch präventiv vor Stress schützen. Natürlich solltest Du auch bei Spaziergängen darauf achten, Dein Haustier nicht zu überanstrengen. Ausreichend Bewegung ist wichtig, zu viel jedoch auch nicht gut. Daher ist es umso wichtiger, dass Du genauestens weißt, wie stark Dein Haustier ist und wie viel es letztendlich schafft.

Ähnlich wie bei Sportlern sollte auch ein Tier nach der Bewegung eine ausreichende und ausgiebige Regenerationsphase genießen dürfen. Nur so kann sich der Körper des Tieres wieder entspannen sowie erholen. Wer die Erholungsphase nach der Bewegung auslässt, schenkt dem Körper des Tieres nicht die notwendige Entspannung, die er nach einem Training oder einem Spaziergang benötigt. Wenn wir bereits über Erholung sprechen, sollten wir natürlich auch den Schlaf nicht unerwähnt lassen. Schlafmangel ist auch bei Tieren, insbesondere bei Hunden, ein Grund für ein geschwächtes Immunsystem. Um dies zu vermeiden, sollte Dein Hund nächtlich genügend Ruhe und Schlaf erlangen. Nun kommen wir zur Ernährung. Die Fütterung Deines Haustieres sollte alle relevanten Nährstoffe inkludieren, die für den Hund, seinen Körper und dessen Immunsystem von großer Bedeutung sind. Oftmals sind Ernährungsdefizite ein Grund für ein geschwächtes Immunsystem bei den Tieren. Teste Deinen Hund auf einen Mikronährstoffmangel mit nur einer Haarprobe!

otherPostsCategory Immunsystem

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen