Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
15 September, 2021

Die Ursachen für eine Immunschwäche

Welche Ursachen für eine Immunschwäche gibt es? Diese Frage möchten wir in diesem Post klären und Dir relevante Tipps für eine gute Abwehr geben.

In unseren letzten Artikeln haben wir uns mit dem Aufbau des Immunsystems und den Symptomen für eine schlechte Abwehr befasst. Gemeinsam mit Dir haben wir den menschlichen Körper erkundet und alle interessanten Fakten über das Abwehrsystem gelernt. Ebenso haben wir uns das spezifische und unspezifische Immunsystem beim Menschen angeschaut. Heute wollen wir uns näher ansehen, wie es überhaupt zu einer schlechten Abwehr kommen kann. Was können Ursachen für eine Immunschwäche sein?

Ist mein Immunsystem geschwächt durch psychische Belastung?

Wenn eine Person öfter krank ist oder sich unwohl fühlt, kann dies sicherlich auf eine Immunschwäche zurückgeführt werden. Nur selten liegt dies an einer angeborenen Immunschwäche, häufiger an der sekundären Immunschwäche. Letztere ist nicht angeboren, sondern kann als Folge von Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Krebs auftreten. In den meisten Fällen liegen die Ursachen für ein schwaches Immunsystem jedoch im Alltag. So kann es beispielsweise sein, dass eine Immunschwäche durch eine ungesunde Lebensweise, einen Schlafmangel oder ungesundem Essverhalten hervorgerufen wird. Doch es gibt viele weitere potenzielle Gründe für eine geschwächte Abwehr. Im Folgenden möchten wir Dir eine kleine Übersicht über die potenziellen Ursachen für eine Immunschwäche verschaffen.

  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • Schlafprobleme
  • Vitamin- und Mikronährstoffmangel
  • ungesunde Ernährung
  • zu viel Alkohol oder Nikotin
  • eine zu hohe Zucker- und / oder Kalorienzufuhr
  • diverse Medikamente
  • Stoffwechselerkrankungen (wie beispielsweise Diabetes)

Es kann also ganz verschiedene Ursachen geben, die für ein geschwächtes Abwehrsystem sorgen. Eine Immunschwäche kann durch langanhaltenden Stress oder Schlafmangel hervorgerufen werden. Ebenso kann eine Depression das Immunsystem schwächen. Physische Belastungen gehören zu den häufigsten Gründen einer schlechten Abwehr und sollten schnellstmöglich behandelt werden.

Wir wollen uns im weiteren Verlauf des Textes die verschiedenen Ursachen genauer anschauen und Dir einige Tipps mit auf den Weg geben, wie Du Dein Immunsystem verbessern kannst. Denn bereits mit kleinen Veränderungen im Alltag kann die Abwehr des eigenen Körpers immens unterstützt und verbessert werden. Schließlich kann schon ein Mangel an Vitamin B dafür sorgen, dass Dein Immunsystem geschwächt ist und Du Dich unwohl fühlst. Welche weiteren Gründe dies haben kann, erklären wir Dir nachfolgend.

Die Ursachen für eine Immunschwäche leicht erklärt

Immunschwäche kann durch ganz viele verschiedene Ursachen hervorgerufen werden. Oftmals liegen die Gründe im Alltag. Wir vergessen, ausreichend zu trinken, uns ausgewogen zu ernähren oder genügend Schlaf zu erhalten. Schon diese Kleinigkeiten können dafür sorgen, dass das Immunsystem bemerkbar geschwächt wird. Um dies zu verhindern, können wir uns täglich die grundlegenden Fragen stellen:

  • Ist mein Immunsystem durch chronischen Stress geschwächt? Kann ich akut etwas tun, um mich zu entspannen?
  • Habe ich heute bereits genügend Wasser getrunken und etwas gegessen?
  • Habe ich ausreichend Vitamine zu mir genommen (sei es durch Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel – denn ein Mangel an Mikronährstoffen in eine häufige Ursache für eine Immunschwäche)?

Wenn wir ausreichend Wasser trinken, eine ausgewogene Ernährung genießen und genügend Schlaf erhalten, haben wir bereits die Basics für ein gutes Immunsystem ausgeführt. Doch auch in diesem Fall kann es noch immer zu Stress im Alltag kommen. Und genau dieser sorgt oftmals für eine Immunschwäche.

Medicross Labs zeigt Dir Deine individuellen Ursachen für eine Immunschwäche

Immunschwäche durch Stress
Dauerstress kann das Immunsystem stark beeinflussen sowie beeinträchtigen. Denn in Situationen, die stressig sind, vermehrt unser Körper Stresshormone. Diese können Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol sein. Im selben Atemzug bildet unser Immunsystem weitere Immunzellen, die uns vor Infektionen und Krankheiten bewahren sollen. Wenn der Körper sich nach der Stressphase nicht erholen und entspannen kann, sorgt das für eine langanhaltende, permanente Belastung unseres Organismus. Sicherlich kannst Du Dir bereits denken, was dann der Fall ist. Unser Stresshormonspiegel steigt in die Höhe und die Aktivitäten unserer Immunzellen steigen ab. Somit könnte man sagen, dass chronischer Stress auch zu einem chronisch schwachen Immunsystem führt. Damit der Stress uns und unserem Körper nicht schadet, kann es hilfreich sein, Meditations- sowie Atemübungen durchzuführen. Diese beruhigen sowohl Körper als auch Geist und sorgen dafür, den Kopf von unangenehmen Gedanken zu befreien. Mehrmals täglich können kurze Atemübungen durchgeführt werden, sodass dem Stress entgegengewirkt werden kann.

Ein Mangel an Enzymen kann die Ursache für eine schwache Abwehr sein

In unserem Körper befindet sich eine Vielzahl von verschiedenen Enzymen. Diese wiederum haben ebenso unterschiedliche Aufgaben und ein Großteil der Enzyme unterstützt dabei das Abwehrsystem. Daher ist ein Enzymmangel ebenfalls eine mögliche Ursache für ein schwaches Immunsystem. Solltest Du Symptome für ein schwaches Abwehrsystem aufweisen, können wir Dir zu unserem Mikronährstoffanalyse Selbsttest raten. Bei diesem Labortest für Zuhause wirst Du auf verschiedene Vitamine und Enzyme getestet. Das Ergebnis des Enzym Tests teilt Dir dann mit, welche relevanten Mikronährstoffe Dir und Deinem Körper fehlen, sodass Du Deine Ernährung individualisieren kannst. Denn die relevanten Enzyme informieren Deinen Körper durchgehend über Erreger, Viren und Bakterien, die eindringen wollen. Dank der Enzyme werden fremde Körper erkannt und schnellstmöglich bekämpft. Auf den Informationen der Enzyme basierend werden Antikörper gebildet, um den Eindringlingen entgegenzuwirken. Solange Dein Körper genügend Enzyme hat, funktioniert der gesamte Prozess problemlos. Doch bei einem Mangel an Enzymen kann es zu einem überschießenden Immunsystem kommen.

Dies wiederum bedeutet, dass Dein Immunsystem bei einem Enzymmangel im schlimmsten Fall gegen Dich und Deinen Körper arbeiten könnte. Dies wäre für Dich und Deinen Körper sehr schädlich, da Dein Abwehrsystem nicht mehr gegen fremde Eindringlinge kämpfen würde, sondern vielmehr gegen Deinen eigenen Körper. Somit würde aus dem relevanten Schutz ein Angreifer werden, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Daher ist es umso wichtiger, dass Du Deinen Vitaminhaushalt stets im Überblick behältst. Wichtige Enzyme, auf die wir ebenfalls in unserem Labortest für zu Hause testen, sind unter anderen Bromelain, Papain, Pepsin und Tyrosinase. Bei einem Mangel an diesen Enzymen kann es durchaus passieren, dass eine schlechte Abwehr die Folge ist. Um zu vermeiden, dass ein Mangel an verschiedenen Enzymen die Ursache für ein schlechtes Immunsystem ist, kannst Du auf eine ausgewogene Ernährung achten und von unseren Selbsttests für Zuhause Gebrauch machen.

Die Ursachen für eine Immunschwäche schnell erkennen – mit Medicross Labs

Schwaches Immunsystem durch Mikronährstoffmangel
Unsere Immunzellen arbeiten täglich daran, Erreger und Eindringlinge in unserem Körper zu bekämpfen. Genau dafür benötigen Sie verschiedene Mikronährstoffe. Auch, wenn unser Körper nur geringe Mengen dieser Mikronährstoffe benötigt, sind sie lebenswichtig. Sobald unserem Körper Mikronährstoffe fehlen, wird auch die Abwehr beeinträchtigt und geschwächt, da weniger Immunzellen gebildet werden können. Welche Vitamine und Mikronährstoffe benötigt mein Immunsystem? Es gibt etliche Vitamine und Spurenelemente, die unser Immunsystem bei seinen Aufgaben unterstützen. Darunter wirst Du das Vitamin A, Vitamin B2, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D, Kupfer, Zink und auch Folsäure finden. Wie wir in unseren letzten Artikeln bereits gelernt haben, übernimmt das Zink einen wichtigen Part bei der Zellteilung. Bei einem Zinkmangel kann es also auch zu einem schwachen Abwehrsystem kommen.

Nun möchten wir zu einem weiteren, relevanten Vitamin kommen: dem Vitamin A. Wenn es um die Zellspezialisierung geht, gehört das Vitamin A zu den wichtigsten Mitarbeitern. Es unterstützt die Zellspezialisierung und schützt somit den gesamten Körper. Weitere Vitamine, ohne die unser Immunsystem nicht korrekt funktionieren würde, sind Vitamin B2, Vitamin C und Vitamin E. Ebenso wie Zink, Kupfer, Seele und Mangan unterstützen die Vitamine die Zellen und schützen diese vor oxidativem Stress. Zudem sorgen Vitamin A, Vitamin B2 und Biotin dafür, dass unsere Schleimhäute erhalten bleiben. Diese wiederum dienen, wie wir in unseren letzten Posts gelernt haben, als erste Barriere gegen Erreger.

Interessant zu wissen: Bei bestimmten Erkrankungen kann es sein, dass der Körper mehr Vitamine und Spurenelemente benötigt. Personen, die unter einer chronischen und akuten Erkrankung leiden, brauchen oftmals mehr Mikronährstoffe. Dieser erhöhte Bedarf lässt sich leider nicht ausschließlich durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung decken, da unser Körper nicht in der Lage ist, die gesamten benötigten Stoffe aus Lebensmitteln zu ziehen.

Medicross Labs zeigt Dir Deine individuellen Ursachen für eine Immunschwäche

Da wir wissen, dass jeder Körper und jeder Mensch anders ist, testen wir mit unseren Mikronährstoffanalyse Selbsttests für Zuhause auf verschiedene Vitamine, Stoffe und Enzyme. Somit wollen wir alle potenziellen Ursachen für ein schwaches Immunsystem abdecken und Dir genauestens mitteilen, an welchen Stoffen es Deinem Körper mangelt. Somit kannst Du Dein Immunsystem verbessern. Ein Vitaminmangel ist nämlich sehr oft der Grund für eine geschwächte Abwehr, ähnlich wie ein Mangel an Enzymen. Doch auch eine Depression schwächt Dein Immunsystem. Daher ist ausreichend Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und genügend körperliche Aktivität für einen gesunden Körper und seine Funktionen wichtig. Wie kann ich mein Immunsystem stärken gegen Viren? Die richtigen Vitamine und Mikronährstoffe zu sich zu nehmen, zählt definitiv zu den Möglichkeiten, seine Abwehr zu verbessern.

Zudem solltest Du Stress aus Deinem Leben entfernen oder diesen zumindest reduzieren und täglich genügend an der frischen Luft sein. Im besten Fall kombinierst Du letzteres mit sportlichen Aktivitäten. Diese machen im Freien nicht nur mehr Spaß, sondern sorgen ebenfalls dafür, dass Du genügend frische Luft bekommst und Dein Körper besser weiterarbeiten kann. Wir von Medicross Labs möchten Dir dabei helfen, Deine Abwehr zu unterstützen und die Ursachen für eine Immunschwäche zu erörtern. Auf den Ergebnissen basierend, kannst Du anschließend Deine Ernährung umstellen, wichtige Vitamine zu Dir nehmen und wieder voll und ganz im Einklang mit Deinem eigenen Körper sein. Unser gesamtes Team wünscht Dir eine angenehme Woche und steht Dir bei weiteren Fragen jederzeit zur Verfügung.

otherPostsCategory Immunsystem

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen