Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
20 October, 2021

Gute Vitamine für das tierische Nervensystem

Wir wollen uns in diesem Beitrag mit guten Vitaminen für das tierische Nervensystem befassen und näher auf deren positive Effekte eingehen.

Uns ist bereits bekannt, wie Dein Haustier von einer korrekten Ernährung profitieren kann. Wir wollen uns nun die Vitamine und Inhaltsstoffe im Bezug auf das tierische Nervensystem genauer anschauen. Das Ziel soll es sein, dass wir Hund, Katze, Pferd und Co treffender ernähren können und womöglich sogar somit einer Entzündung des Nervensystems vorbeugen. Wir wollen uns dazu in dieser Woche auf die unterschiedlichen, benötigten Vitamine der verschiedenen Spezies eingehen und näher beleuchten, was sie bewirken und was der Mangel von Vitamin B12 auslösen kann.

Warum braucht mein Hund Vitamin B?

Vitamin B12 ist ein wasserlösliches Vitamin. Egal wie viel davon aufgenommen wird, ein Überschuss wird mit dem Urin ausgeschieden. Es ist für eine Reihe von Funktionen im Körper von entscheidender Bedeutung und gehört zu den bekannten Vitaminen des B-Komplexes, die Du bestimmt schonmal in den Multivitaminpackungen im Supermarkt gesehen hast.

Störungen des B12-Stoffwechsels, die bei menschlichen Vegetariern häufig auftreten, scheinen auch in der Tiermedizin vorzukommen. Die Ursachen für den Mangel reichen von chronischen Magen-Darm-Erkrankungen bis hin zu Erbkrankheiten. Klar ist, welche gesundheitlichen Auswirkungen ein niedriger Spiegel hat. Da die B12-Speicher des menschlichen Körpers scheinbar 3 bis 6 Jahre reichen, kann es eine Weile dauern, bis ein niedriger Wert bemerkt wird. Das scheint auch bei unseren vierbeinigen Freunden der Fall zu sein. Werfen wir also ohne weiteres einen Blick darauf, warum gute Vitamine für das tierische Nervensystem so wichtig sind.

Vitamin B12 ist unentbehrlich für die DNA- und RNA-Synthese und für die zelluläre Energieproduktion. Alle Zellen in jedem Körper müssen wissen, was sie tun, und sie brauchen Energie, um dies zu tun! Es gibt keine bekannten natürlich vorkommenden bioaktiven Formen von B12 in pflanzlichen Quellen. Das liegt daran, dass B12 von den Bakterien im Magen-Darm-Trakt von Tieren synthetisiert und dann von den Wirtstieren aufgenommen wird. Das B12 wird in ihrem Gewebe konzentriert, das dann von anderen Tieren gefressen wird.

Suboptimale B12-Spiegel können zu unterschiedlichen negativen Auswirkungen beim Hund führen. Ist Dein Hund Vitamin B12 defizitär, kann sein gesamter Stoffwechsel gestört sein und sein Blutbild somit Anomalien aufzeigen.

Hat mein Hund Anorexie? Die Folgen von Vitamin B12 Mangel

Auch Anorexie beim Hund wird als Folge eines Vitamin B12 Mangels aufgeführt. Appetitlosigkeit oder „Anorexie“ bei Hunden ist ein Zeichen, das auf eine Vielzahl möglicher zugrunde liegender Probleme hinweisen kann. Nicht nur der Mangel an B12 ist hier als Ursachen zu beachten. Die zugrundeliegende Ursache kann von einem leichten Stressfaktor bis hin zu einer lebensbedrohlichen Krankheit reichen. Ein Tier, das aufgrund einer Magenverstimmung oder von Stress nur wenig oder gar kein Futter zu sich nimmt, kann innerhalb von 24 Stunden wieder anfangen zu fressen. Appetitlosigkeit, die länger als 1-2 Tage anhält, sollte nicht unbehandelt bleiben!

Ist mein Hund lethargisch? Lethargie bedeutet Trägheit, Schläfrigkeit oder Dumpfheit. Ein Hund, der lethargisch ist, zeigt vielleicht kein Interesse an einem Spaziergang, obwohl das normalerweise der Höhepunkt seines Tages ist, oder er will nicht spielen oder fressen.  Manchmal ist Lethargie bei Hunden auch wetterbedingt, z. B. wenn es sehr heiß ist oder sie nach einem langen Spaziergang müde sind. Sie kann aber auch das erste Anzeichen dafür sein, dass mit Deinem Hund etwas nicht stimmt oder, dass ein Mangel an guten Vitaminen für das tierische Nervensystem vorliegt. Können Hundewelpen lethargisch sein? Ja, besonders Welpen brauchen viel Ruhe. Im Durchschnitt schlafen sie zwischen 15 und 20 Stunden am Tag, was für ihre gesunde Entwicklung unerlässlich ist. Aber während der wachen Stunden sollten Welpen voller Energie sein. Wenn Dein Welpe ständig müde und auffällig lustlos ist, solltest Du Dich sofort an Deinen Tierarzt wenden, da dies mit ziemlicher Sicherheit ein Zeichen für ein grundlegendes Problem ist.

Wenn gute Vitamine für das tierische Nervensystem fehlen – Warum erbricht mein Hund?

B12 und gute Vitamine für das tierische Nervensystem
B12 und gute Vitamine für das tierische Nervensystem

Das Verdauungs- und Nervensystem eines Hundes arbeiten im Einklang. Was ist nun, wenn das eine System gestört ist und alles, was eben noch innen war sich über den Teppich verstreut wiederfindet? Anders gefragt: Warum erbricht mein Hund? Diese Frage werden wir genauer betrachten, sobald wir das Thema der tierischen Verdauung erreicht haben. Ein Mangel an guten Vitaminen für das tierische Nervensystem könnte hierfür verantwortlich sein. Vorab wollen wir lediglich die Arten des Erbrechens oder des Würgens feststellen. Obwohl die Begriffe oft synonym verwendet werden, haben Erbrechen und Hochwürgen bei Hunden sehr unterschiedliche Definitionen und oft auch sehr unterschiedliche Ursachen.

Erbrechen bei Hunden geht in der Regel mit aktiven Bauchkontraktionen einher. Achte hierbei darauf, ob Dein Hund ein Würgegeräusch von sich gibt und ob sich seine Bauchmuskeln zusammenziehen. Oft wird er sich zusammenkauern, sabbern und die Lippen lecken. Beim Erbrechen wird gelbe Galle zu sehen sein.

Ein Hochwürgen beim Hund beginnt in der Speiseröhre oder im Rachen. Dies passiert leider in der Regel ohne Vorwarnung oder jegliche Anzeichen. Das Erbrochene kann mit Speichel und Schleim bedeckt sein und erscheint normalerweise völlig unverdaut.

Vitamin B12 bei Hunden – Wichtig für die RNA & DNA Synthese

Vitamin B12 ist für die DNA- und RNA-Synthese und für die zelluläre Energieproduktion unerlässlich. Einen etwaigen Mangel kannst Du mit einer Haarprobe für den Mikronährstofftest für Zuhause ermitteln lassen.

Zu den B12-Quellen gehören rotes Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier. Aus diesem Grund haben Vegetarier und Veganer oft einen niedrigen B12-Gehalt. Wie funktioniert die Verteilung von Vitamin B12 im tierischen Körper? Nach der Aufnahme wird das Nahrungseiweiß teilweise durch Verdauungsenzyme und Salzsäure verdaut. Dabei wird Cobalamin freigesetzt und bindet sich an ein anderes Protein namens Haptocorrin. Haptocorrin wird dann von den Proteasen der Bauchspeicheldrüse verdaut; dabei wird Cbl freigesetzt, das dann die Verdauung weiter fortführt. So bildet sich der B12-Komplex, der durch den Dünndarm wandert. Der B12 Komplex wird nun in Plasma freigesetzt, wo er an ein Plasmaprotein bindet. Das B12 wird dann an die Körperteile abgegeben, die es brauchen und verwenden.

Individuelle Ernährung für Hunde mit guten Vitaminen für das tierische Nervensystem

Es ist klar, dass B12 eine Reihe von Funktionen im Körper hat, von der Aufrechterhaltung des Stoffwechsels der Zellen bis hin zu vielen enzymatischen Reaktionen, einschließlich des Methioninzyklus. Es ist auch ein wesentlicher Kofaktor bei der Synthese von Neurotransmittern wie Serotonin und Dopamin, sodass ein Mangel nicht nur zu offensichtlichen körperlichen Symptomen führen kann, sondern auch zu Veränderungen der Stimmung. Katzen und Hunde können B12 nicht selbst synthetisieren, sondern müssen es über die Nahrung aufnehmen.

Eine geringe Nahrungsaufnahme kann ebenfalls zu einem niedrigen B12 Spiegel führen. Bei Vegetariern und Veganern ist der B12-Spiegel oft niedrig, da es in Pflanzen keine bekannte bioaktive Form von B12 gibt. B12 ist in Fleisch, Fisch, Geflügel und Eiern enthalten. Also solltest Du in Erwägung ziehen, Deinen Hundefreund entsprechend zu ernähren oder ihm eine personalisierte Nahrungsergänzung zu geben.

otherPostsCategory Nervensystem

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6335 Rezensionen