Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
16 May, 2022

1 Jahr geraucht – das sind die Folgen laut Laboruntersuchungen

Welche Folgen entstehen, wenn 1 Jahr lang geraucht wurde? Erfahre, wie schädlich sogar das ?Gelegenheitsrauchen? ist und welche Auswirkungen auftreten können.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen mit den langfristigen Folgen des Rauchens sowie auch den kurzfristigen Auswirkungen auf den menschlichen Körper befasst haben, wollen wir uns heute anschauen, wie gefährlich selbst das gelegentliche Rauchen ist. Denn schon nach einem Jahr, in dem geraucht wurde, bleiben diese langfristige Schäden. Welche fatalen Folgen auch für Gelegenheitsraucher und Gelegenheitsraucherinnen auftreten können, möchten wir in diesem Artikel herausfinden.

Wir hoffen, Dir mit diesem Artikel nahelegen zu können, wie gefährlich der Tabakkonsum ist und welche schlimmen Folgen dabei auftreten können. Für diejenigen unter Euch, die der Meinung sind, dass sie nur selten rauchen, haben wir eine erschreckende Tatsache: Viele aktive Raucher und Raucherinnen haben lediglich als GelegenheitsraucherInnen angefangen, und waren stets der Meinung, dass es ihnen nicht schade, da sie ja ?nur hin und wieder? Tabak konsumieren. Doch sehr schnell findet man sich in dem wilden und süchtig machenden Teufelskreis wieder und leidet unter vielen schleichenden Beschwerden, die erst viele Jahre später erkenntlich sind.

Folgen des Rauchens für den Körper

Sicherlich kennen es einige unter Euch: Ihr selbst raucht nicht, doch Freunde oder Freundinnen bieten Euch immer mal wieder eine Zigarette an, zu der Ihr dann nicht nein sagen könnt. Vielleicht seid Ihr auch die sogenannten Partyraucher und Partyraucherinnen und denkt Euch dabei nichts Schlimmes. Doch schon wenige Züge an einer Zigarette können Schlimmes im Körper hinterlassen. Oftmals denken Personen, die gelegentlich rauchen, ihr Konsum sei nicht schlimm. Leider entspricht dies nicht der Realität. Außerdem wird dabei stets der hohe Suchtfaktor von Nikotin und Tabak vergessen. Denn, wenn Du im ersten Moment noch denkst, Du würdest nur hin und wieder rauchen, findest Du Dich im nächsten Moment täglich mit einer Schachtel Zigaretten in der Hand wieder. Schon ein paar Zigaretten sorgen für schlimme körperliche Einschränkungen und Beschwerden und können im schlimmsten Fall Folgeerkrankung hervorrufen.

Da jeder Körper und auch jeder Mensch unterschiedlich ist, zeichnen sich die verschiedenen Auswirkungen und Folgen des Tabakkonsums ebenfalls unterschiedlich aus. Dennoch können wir einheitlich und pauschal sagen, dass der Konsum von Nikotin und das Rauchen dem Körper in jedem Fall schadet. In welchem Ausmaße dieses stattfindet und welche Organe dabei angegriffen werden, hängt ganz von der jeweiligen Person, Ihre körperlichen Verfassung, ihrem Alter sowie auch der Intensität des Tabakkonsums ab. Jedoch kann es ebenfalls sein, dass eine Person oder selten an einer Zigarette zieht und nur wenig Nikotin konsumiert, dabei aber unter viel schlimmeren Folgen leidet, als eine aktive Raucherin oder ein aktiver Raucher. Daher solltet Ihr das gelegenheitsrauchen nicht unterschätzen. Ebenso wollen wir hierbei noch einmal auf das passive Rauchen zurückkommen. Dieses möchten wir nächsten Absatz besprechen.

Die Folgen des Passivrauchens werden unterschätzt

Da wir uns bereits in einigen Artikeln ausschließlich dem Passivrauchen gewidmet haben, möchten wir dieses Thema heute nur kurz anschneiden. Beim aktiven Rauchen gelangen etwa 85% des Tabakrauchs in die Umwelt und zu anderen Menschen, die selbst meistens nicht einmal rauchen. Hierbei ist die Rede von dem Passivrauchen. Dieses ist gleichermaßen schädlich wie das aktive Rauchen. Dies bedeutet, dass Du ebenso betroffen bist, wenn Du lediglich neben Deinen Freunden und Freundinnen stehst oder auch Deinen Kolleginnen, während diese rauchen. Du selbst atmest dabei sehr viel mehr Tabakrauch ein als die aktiven Raucher und Raucherinnen. Ziemlich unfair, oder?

Daher bitten wir Dich als Raucher oder Raucherin unbedingt darauf zu achten, Deine Mitmenschen nicht zu belästigen und ihnen nicht zu schaden. Selbstverständlich wäre sehr viel besser, wenn Du selbst auch nicht auf Tabak zurückgreifst. Doch auch noch anderen Menschen damit zu schaden, ist wirklich nicht gerecht.

Wenn wir uns nun anschauen, wie hoch das Risiko für Krebskrankheiten und andere Folgeerkrankungen ist, wenn 1 Jahr geraucht wurde, ist die Antwort darauf laut verschiedenen Laboruntersuchungen sehr ernüchternd. Denn bereits wenige Zigaretten in der Woche steigern das Risiko, an Krebs zu erkranken, immens. Dies ist nicht verwunderlich, denn beim Verbrennen des Tabaks werden natürlich all seine Schadstoffe freigesetzt. Zusätzlich ist der Akt des Rauchens ebenfalls für die Lunge und die Atemwege schädlich. Du kombinierst hierbei also zwei sehr schädliche und im schlimmsten Fall tödliche Prozesse, die Deinen Körper ausschließlich negativ beeinflussen. Zahlreiche Studien und Laboruntersuchungen haben nachgewiesen, dass die Stoffe im Tabak krebserzeugend und tödlich sind. Dennoch greifen viele Menschen immer wieder zur Zigarette und sind der Meinung, dass sie ihrem Körper nicht schaden, da sie ja nur gelegentlich rauchen. Doch dies entspricht leider nicht der Wahrheit.

Inwiefern beeinflusst Rauchen meine Atemwege und meine Lunge?

Inwiefern beeinflusst Rauchen meine Atemwege und meine Lunge
Inwiefern beeinflusst Rauchen meine Atemwege und meine Lunge

Nicht nur das Risiko, an Krebs zu erkranken, steigt mit dem Tabakkonsum, auch Atemwege und Lunge werden angegriffen. Dies sollte selbstverständlich und völlig klar sein. Immerhin lieferst Du Deiner Lunge, die eigentlich frische Luft benötigt, etliche Schadstoffe, während Du rauchst. Dabei wird nicht nur das Risiko für Lungenkrebs erhöht, zugleich erhöhen sich die Risiken für viele weitere Krebskrankheiten. Außerdem kommen verschiedene Atemwegserkrankungen und ebenso Beschwerden mit dem Herz oder auch dem Kreislauf einher, wenn jemand Tabak konsumiert. Dabei genügt ist, wenn Du 1 Jahr lang geraucht hast, die Folgen sind auch in diesem Fall fatal und langanhaltend. Manche Auswirkungen und Folgen des Tabakkonsums sind leider nicht mehr rückgängig zu machen.

Laut verschiedenen Laboruntersuchungen bringt der Tabakkonsum bereits viele gesundheitsschädliche Folgen mit sich, selbst wenn ?nur? 1 Jahr geraucht wurde. Zu den Folgen des Tabakkonsums, nachdem ein Jahr lang geraucht wurde, zählen ebenfalls die bekannte Kurzatmigkeit bei Rauchern und Raucherinnen, das erhöhte Husten sowie auch Probleme mit dem Kreislauf und damit einhergehende Schwindelgefühle und auch Stimmungsschwankungen. Ganz nebenbei verlieren Raucher und Raucherinnen meistens ob die Lust und Motivation sowie ihre eigene Libido. Neben all den gesundheitsschädlichen Folgen sollten wir ebenfalls an die zwischenmenschlichen, emotionalen und geistigen negativen Veränderungen denken.

Personalisierte Nahrungsergänzungsmittel für Dich!

Deine Atemwege sind bereits nach weniger Zeit geschädigt, wodurch Halsschmerzen, Hustenanfälle und erschwertes Atmen leider zum Alltag werden. Auch von der bekannten Migräne bleiben viele Raucherinnen und Raucher nicht verschont.

Wusstest Du, dass zahlreiche Laboruntersuchungen und auch epidemiologische Studien belegen konnten, dass selbst der vermeintlich ?kleine? Konsum von Tabak dem Körper ausschlaggebend schadet? Wenn Du also der Meinung warst, dass Du als Gelegenheitsraucher oder Gelegenheitsraucherin nicht von den schlimmen, fatalen Folgen belastet sein wirst, müssen wir Dich leider von dem Gegenteil überzeugen. Obwohl vielleicht ?nur 1 Jahr? lang geraucht wurde, sind die Folgen teilweise nicht mehr umkehrbar und belasten den Menschen im schlimmsten Fall sein gesamtes Leben lang.

Greife stattdessen lieber auf personalisierte Nahrungsergänzungsmittel zurück, damit Du deinen Körper mit allen wichtigen Vitaminen versorgen kannst.

otherPostsCategory Rauchen

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6373 Rezensionen