Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
2 May, 2022

Laboruntersuchungen zeigen die Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit

Welche Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit konnten Laboruntersuchungen feststellen und nachweisen? Wir klären zu diesem Thema auf.

Gesundheitliche Bedenken und auch Beschwerden entstehen oftmals durch einen Tabakkonsum. Dabei haben verschiedene Studien und auch Laboruntersuchungen aufgezeigt, welche schlimmen und beeinträchtigenden Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit entstehen können. Wir möchten und müssen in jedem unserer Artikel zu diesem Thema betonen, wie schädlich der Tabakkonsum für Dich und alle andere Menschen ist. Denn sehr häufig werden die langfristigen aber auch kurzfristigen Folgen des Rauches unterschätzt. Zudem wissen viele der aktiven Raucherinnen und Raucher nicht, wie sehr sie ihrer Umwelt und den Menschen in ihrer Nähe mit ihrem Konsum schaden. Doch wir wollen Euch eben über genau diese Folgen informieren. Dank der zahlreichen Laboruntersuchungen wurden die Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit aufgezeigt und durchleuchtet. Erfahre nachfolgend, wie sich der Tabakkonsum auf Dich und Deinen Körper auswirkt.

Weshalb ist der Tabakkonsum schädlich?

Wie wir bereits in unseren letzten Artikeln gelernt haben, enthält der Tabakrauch viele verschiedene giftige und schädliche Stoffe. Diese werden beim Einatmen und Inhalieren über die Lunge aufgenommen und gelangen anschließend in unser Blut. Dadurch können die Schadstoffe sehr einfach und schnell in unserem ganzen Körper aktiv werden und sich dort verteilen. Somit entstehen wiederum verschiedene Krankheiten und Infektionen. Die Folgen des Rauchens sind dabei vielseitig aber allesamt negativ und einschränkend. Denn beim Tabakkonsum schädigen wir im Endeffekt jedes unserer Organe und unseren gesamten Körper. Dadurch sind Raucherinnen und Raucher ebenfalls anfälliger für verschiedene Infektionen und körperliche Erkrankungen. Insbesondere unser Kreislauf, unser Herz sowie unsere Atemwege werden angegriffen, wenn wir rauchen. Das Risiko für verschiedene Krebserkrankungen oder auch Diabetes steigt ebenfalls mit jeder Zigarette, die wir rauchen.

Laut verschiedenen Studien und Laboruntersuchungen wurden die Auswirkungen des Rauchens auf die menschliche Gesundheit durchleuchtet. Dabei wurde festgestellt, dass knapp 90% aller Lungenkrebsfälle sich auf das Rauchen von Tabak zurückführen lassen.

Alleine diese erschreckende Zahl sollte uns alle davon abhalten, jemals wieder an einer Zigarette zu ziehen. Dennoch unterschätzen viele Menschen leider die fatalen Folgen des Rauchens und beachten die Auswirkungen überhaupt nicht. Jede Zigarette greift die Atemwege an, sorgt dafür, dass wir schneller an einer Infektion erkranken können und schwächt natürlich im Allgemeinen unser Immunsystem und unsere körpereigene Abwehr. Übrigens: für alle Elternteile oder jene Personen, die einen Kinderwunsch haben, ist es ganz besonders wichtig, die Finger von Zigaretten zu lassen. Denn sowohl die Fruchtbarkeit als auch die Libido lassen nach, wenn Tabak und Zigaretten im Spiel sind.

Wie Du siehst, sind kurzfristige und auch langfristige Folgen des Rauchens so erschreckend, dass wir nicht einmal eine einzige Zigarette rauchen sollten. Die Laboruntersuchungen zeigen die schlimmen Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit und sollten uns alle davor warnen.

Laboruntersuchungen zu den Folgen von Tabakkonsum

Laboruntersuchungen zu den Folgen von Tabakkonsum
Laboruntersuchungen zu den Folgen von Tabakkonsum

Neben den zahlreichen medizinischen und gesundheitlichen Folgen des Rauchens, spielen natürlich auch die kosmetischen Auswirkungen eine Rolle. Sicherlich ist es sehr viel wichtiger, dass der Körper gesund und fit ist, dennoch sorgen sich natürlich viele Menschen ebenfalls auch um ihr Äußeres und ihr kosmetisches Bild.

Der stetige Tabakkonsum hat laut verschiedenen Laboruntersuchungen und Studien ebenfalls einen großen Einfluss auf unser Hautbild und auch die Kraft unsere Haare. Ähnlich wie bei einem Alkoholkonsum, greift das Rauchen die Haut und das Haar an. Bei vielen Raucherinnen und Rauchern ist es so, dass die Haut schneller altert. Dies bedeutet, dass bereits in jungen Jahren oftmals auffallende Falten vorhanden sind oder die Gesichtszüge hängend und schlaf wirken. Ebenso verändert sich in vielen Fällen des Tabakkonsums der Hautton. Die Haut erhält eine bleiche und leicht grünliche Farbe, wodurch das Gesicht oftmals schlapp und müde wirkt.

Durch die Giftstoffe und Schadstoffe sind nicht nur die gesundheitlichen Folgen des Rauchens erschreckend. Auch die kosmetischen Auswirkungen lassen nicht lange auf sich warten. Laut einigen Laboruntersuchungen, die die Auswirkungen des Rauchens ermittelt haben, ist es so, dass die Haut bei rauchenden Frauen sogar oftmals schneller altert als bei rauchenden Männern. Auch hier haben wir wieder eine erschreckende Zahl für Euch herausgesucht, die Euch davon abhalten sollte, eine Zigarette zu konsumieren. Bei etwa 20 Zigaretten am Tag ist es so, dass Menschen bereits im mittleren Alter um etwa zehn Jahre mehr gealtert sind als Nichtraucher und Nichtraucherinnen.

Eine runzlige Haut oder auch ein verfärbtes Gesicht sind hierbei noch die sanftesten Auswirkungen, mit denen Du rechnen kannst, wenn Du regelmäßig rauchst.

Krebs und die gesundheitlichen Folgen des Rauchen

Laut Studien und Laboruntersuchungen ist neben den Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems, Krebs in Deutschland die häufigste Todesursache. Allein im Jahr 2006 starben in Deutschland 211.523 Personen an Krebserkrankungen, wobei die meisten an Krebs der Verdauungsorgane und an Tumoren der Atmungsorgane starben.

Somit ist das Rauchen der größte einzelne und vermeidbare Risikofaktor für die Krebsentstehung.

Wie entsteht Krebs durch das Rauchen? Der Rauch des Tabaks ist schlichtweg ein Gift für unsere Atemwege und besteht aus etwa 5000 gasförmigen Substanzen, die beim Verbrennen des Tabaks entstehen. Gemäß einiger Laboruntersuchungen sind mindestens 250 der Substanzen, die beim Tabakkonsum aufgenommen werden, giftig oder krebserzeugend. Zu diesen Substanzen des Tabakrauchs gehören polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), aromatische Amine, N-Nitrosamine sowie freie Radikale und leider viele mehr. Diese Substanzen können unserem Erbgut schaden und Zellen in Krebszellen umwandeln. Als wäre damit nicht schon genug Schaden angerichtet, hemmen die Kanzerogene die Entgiftung und Regeneration unserer DNA. Somit bleibt der Zelle nur noch die Option der notgedrungen Selbstzerstörung, um dem infizierten Erbgut entgegenzuwirken.

Das Rauchen die Hauptursache für verschiedene Krebserkrankung ist, haben wir nun zusammen herausgefunden. Insbesondere bei einem Lungenkrebs, einer Krebserkrankung im Mundbereich, Nasenbereich oder auch Rachenbereich sowie einem Kehlkopfkrebs besteht oftmals ein großer Zusammenhang des Tabakkonsums mit der jeweiligen Krankheit. Auch Leberkrebs, Krebserkrankungen an der Bauchspeicheldrüse oder Niere werden oftmals durch das Rauchen hervorgerufen und verschlimmert. Grundsätzlich haben Laboruntersuchungen aufgezeigt, dass das Risiko, an Krebs zu erkranken, stark erhöht wird, wenn die jeweilige Person raucht. Auch Brustkrebs und Gebärmutterkrebs können durch den Tabakkonsum hervorgerufen werden.

Mit Vitaminen die Folgen von Tabakkonsum mildern

Letztes möchten wir Euch noch einmal bitten, den Tabakkonsum komplett einzuschränken. Nur so bietet Ihr Eurem Körper die Chance, ein gesundes und vitales Leben zu genießen. Mit Hilfe der passenden personalisierten Nahrungsergänzungsmittel könnt Ihr Eurem Körper dann alle wichtigen Nährstoffe, Spurenelemente und auch Vitamine schenken. Diese benötigt er tagtäglich. Wenn Ihr nun noch den Tabak und Alkohol aus dem Leben streicht, sind wir uns sicher, dass Ihr ein frohes, facettenreiches Leben auskosten könnt.

otherPostsCategory Rauchen

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6373 Rezensionen