Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
4 January, 2022

Hilft Olivenöl dem menschlichen Stoffwechsel?

Heute möchten wir uns mit Euch anschauen, inwiefern Olivenöl dem menschlichen Stoffwechsel gut tun kann und in welchen Mengen Du das Öl zu Dir nehmen solltest.

Es ist bereits seit einiger Zeit bekannt, dass Olivenöl länger satt hält. Dies bedeutet, dass Du, sobald Du Nahrung mit Olivenöl aufnimmst, von einem längeren Sättigungsgefühl profitieren kannst. Dies wiederum kann natürlich dazu beitragen, beim Abnehmen beispielsweise zu helfen. Doch damit ist gewiss noch nicht genug! Wir schauen uns heute an, wozu Olivenöl ansonsten gut sein kann und wie es Dir zu einem besseren Stoffwechsel verhelfen kann. Denn ein guter Stoffwechsel kann auch durch die richtigen Nahrungsmittel sowie personalisierten Nahrungsergänzungsmittel erreicht werden.

Den Stoffwechsel mit Olivenöl anregen

Das im Olivenöl enthaltene Fett bzw auch die enthaltene Ölsäure sorgt dafür, dass der Appetit des Menschen gezügelt wird. Letztendlich wandert die Ölsäure in Deinen Dünndarm und wird dort in ein Hormon umgewandelt, welches für Deinen Appetit und Hunger zuständig ist und diesen letztendlich zügelt. Nach vielen verschiedenen Untersuchungen und Studien konnte dies belegt werden. Lebensmittel, welche einen hohen Anteil an ungesättigten Fetten aufweisen, können dabei helfen, den eigenen Herz-Kreislauf in Schwung zu bringen und ebenfalls vor Erkrankungen in diesem Bereich zu schützen. Zu diesen genannten Lebensmitteln gehört natürlich auch das Olivenöl, da es reich an ungesättigten Fetten ist. Dies bedeutet, dass Du, wenn Du Olivenöl in Deine Nahrung integrierst, von vielen positiven Effekten profitieren kannst. Zudem kann Olivenöl die Proteine in Deinem Körper unterstützen und fördern, sodass Blutgerinnsel und deren Entstehung minimiert und im besten Fall sogar verhindert werden kann.

Um den eigenen Stoffwechsel anzuregen, kann es bereits helfen, auf das passende Olivenöl zurückzugreifen und dieses durch die eigene Nahrung aufzunehmen. Du kannst beispielsweise Deinen Salat mit Olivenöl anrichten oder auch ein Mittagessen in jenem Öl anbraten. Neben der positiven Wirkung auf den Stoffwechsel wirkt Olivenöl ebenfalls regulierend auf Deinen Cholesterinspiegel. Zudem kann durch die ungesättigten Fette im Olivenöl das Risiko für Diabetes gesenkt werden. Es gibt zudem Fälle, bei denen Olivenöl nicht nur den Stoffwechsel angeregt hat, sondern ebenfalls bei einer bereits bestehenden Herzerkrankung helfen konnte. Das wunderbare Olivenöl hat also vielseitige Effekte und wirkt sich facettenreich positiv auf den menschlichen Körper aus.

Einen Energiemangel ausgleichen und den Stoffwechsel trainieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du mit einem niedrigen oder zu hohen Stoffwechsel umgehen kannst. Dabei können verschiedene Wege helfen, den eigenen Stoffwechsel zu trainieren und einen Energiemangel auszugleichen. Auch das beliebte und wunderbare Olivenöl kann hierbei unterstützend wirken. Denn natives Olivenöl enthält viele Antioxidantien, die, wie wir bereits in unseren letzten Artikeln gelernt haben, dazu beitragen, Krankheitserreger und freie Radikale zu bekämpfen, um Deinen Körper stets gesund zu halten. Zudem werden den Inhaltsstoffen des Olivenöls entzündungshemmende Effekte nachgesagt, die ebenfalls zur akuten Behandlung genutzt werden können. Das Olivenöl unterstützt auf natürliche Art und Weise Deinen Stoffwechsel und kann zudem die Gesundheit der Knochen deines Körpers fördern sowie auch Krebsrisiko senken.

Welche Vorteile liefert Olivenöl?

Neben den oben genannten positiven Effekten, die Olivenöl auf den menschlichen Körper hat, gibt es weitere Wirkungen, die wir nachfolgend erläutern möchten. Wusstest Du beispielsweise, dass natives Olivenöl das LDL Cholesterin senken kann? Dieses Cholesterin kann im schlimmsten Fall dazu beitragen, dass Deine Arterien verengt werden. Außerdem wirkt das Olivenöl, wie wir eben kurz erwähnt haben, oftmals entzündungshemmend. Dies bedeutet, dass es sowohl oral eingenommen werden kann als auch extern angewandt, um Entzündungen zu hemmen und zu lindern. Auch bei Krankheiten, wie beispielsweise Krebs oder Diabetes, kann Olivenöl dazu beitragen, diese zu hemmen und zu stoppen.

Oliven selbst und auch ihr Öl können zudem Osteocalcin in Deinem Blut erhöhen und die Aufnahme von Calcium verstärken. Zeitgleich wirkt sich dies gut auf Deine Knochendichte aus. Neben den positiven medizinischen Effekten weißt Olivenöl ebenfalls kosmetische Vorteile auf. So kann es gegen trockene Haut helfen und feuchtigkeitsspendend wirken sowie auch stimulierend für Deine Haut sein und Hautirritationen oder Probleme schneller lindern. Denn Olivenöl enthält ebenfalls die Vitamine A und E, welche für eine weiche Haut sorgen sollen. Auch Dein Haar wird es Dir danken, wenn Du ausreichend Olivenöl zu Dir nimmst, da die Antioxidantien sowie auch das Vitamin E, welches sich in dem Öl befindet, eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf das Haar hat. Auch, wenn Du beispielsweise unter trockenem oder überstrapaziertem Haar leidest, kann eine Olivenöl Kur helfen.

Durch diese Antioxidantien werden natürlich auch die freien Radikale bekämpft, weshalb Du von einer strafferen und faltenfreien Haut profitieren kannst.

Stoffwechsel mit Olivenöl anregen
Stoffwechsel mit Olivenöl anregen

Wie wende ich Olivenöl korrekt an?

Je nachdem, welche Symptome Du genau behandeln möchtest, empfiehlt sich eine unterschiedliche Anwendung mit Olivenöl. Du kannst das Olivenöl natürlich in Deine Ernährung integrieren und regelmäßig von den Vitaminen dieses Öl profitieren. Dafür kannst Du Dein Mittagessen beispielsweise in Olivenöl anbraten oder auch eine beliebte Mischung aus Zitronensaft und Olivenöl genießen. Dafür wird ein Esslöffel Olivenöl mit einem Esslöffel Zitronensaft vermischt und im besten Fall am morgen direkt nach dem Aufstehen getrunken.

Selbstverständlich kannst Du ebenfalls Salate und Snacks zwischendurch mit Olivenöl verfeinern, um Deinem Körper ein schmackhaftes Essen zu liefern und zugleich zu mehr Gesundheit zu verhelfen. Die passenden personalisierten Nahrungsergänzungsmittel können an dieser Stelle ebenfalls hilfreich sein.

Auch zu externen Anwendung eignet sich Olivenöl. Du kannst Deinen Körper beispielsweise mit Olivenöl massieren und somit die Durchblutung Deiner Haut anregen. Wenn Du zudem unter trockenen Haaren leidest, empfiehlt sich eine Haarkur mit Olivenöl. Sollten Deine Lippen insbesondere im Winter sehr trocken sein, kannst Du sie mit ein wenig Olivenöl einreiben, um ihnen Feuchtigkeit und Glanz zu schenken.

otherPostsCategory Stoffwechsel

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6373 Rezensionen