Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
25 January, 2022

Welche Stoffwechseltypen gibt es?

Heute schauen wir uns an, welche Stoffwechseltypen es beim Menschen gibt und inwiefern sich diese 3 Stoffwechseltypen voneinander unterscheiden.

Welche Stoffwechselarten gibt es bei uns Menschen und wie lassen sich diese feststellen? Wenn Du diese und ähnliche Fragen sowie Antworten interessant findest, kannst Du Dich hier weiter zu dem Thema belesen sowie informieren. Denn in unserem heutigen Artikel möchten wir uns zusammen mit Euch anschauen, welche drei Stoffwechseltypen es beim Menschen gibt und wie Du herausfinden kannst, zu welcher der Arten Du und Dein Körper gehören. Dabei werfen wir den Blick auf die Definitionen der einzelnen Typen, die Erläuterungen, inwiefern Du erkennen kannst, in welche Gruppe Du fällst und auch auf die passenden VItamine und Nahrungsergänzungsmittel, die den eigenen Stoffwechsel ankurbeln können – wir meinen dabei stoffwechselanregende Lebensmittel. Unser Team von Medicross Labs wünscht Dir viel Freude beim Lesen und eine angenehme, gesunde sowie vitale Zeit!

Wie erkenne ich, welchen Stoffwechseltypen ich habe?

Da es drei verschiedene Stoffwechseltypen bei uns Menschen gibt, ist es für Dich von großer Relevanz, zu wissen, zu welchem der Stoffwechseltypen Du gehörst. Insbesondere, wenn Du eine Stoffwechselkur genießen möchtest oder auch abnehmen willst, solltest Du wissen, welcher Stoffwechseltyp Du bist. Denn die jeweiligen Prozesse im Körper unterscheiden sich, je nachdem, zu welcher Gruppe des Stoffwechsels Du gehörst. Nicht alle Menschen und Körper funktionieren auf die gleiche Art und Weise – nein! Und eben genau das spiegelt sich auch in dem Stoffwechsel sowie dem Körper wieder. Je nachdem, zu welchem Stoffwechseltyp Du gehörst, sind andere Auswirkungen und Möglichkeiten gegeben. Sobald Du weißt, welche der Arten auf Dich zutrifft, kannst Du ebenfalls viel besser mit Deinem Körper umgehen und auch leichter abnehmen beispielsweise. Dies gelingt Dir durch die Kenntnis über Deinen Stoffwechseltyp einfacher, eleganter und entspannter.

Entscheidend für die Analyse des eigenen Stoffwechseltypens ist Deine Körperform, welche mit Deinen Muskeln zusammenarbeitet und dadurch ?angibt?, zu welcher Tendenz Dein Körper neigt – setzt Fett bei ihm leichter an oder doch schwieriger? Dies meint letztendlich auch, dass entweder schneller oder eben langsamer Fett abgebaut werden kann. Auf diesen Informationen basierend, kann eine Analyse Deines Stoffwechsels erfolgen und Dir zeigen, zu welchem der Typen Du gehörst. Auf diese Weise wird Dir ermöglicht, leichter mit Deinem Körper umzugehen, ihn leichter zu verändern (ab- oder zuzunehmen), und und und. Dauerhaftes und gesundes Abnehmen kann nach einer Stoffwechselanalyse am besten durchgeführt werden. Denn somit kannst Du eine typgerechte Diät für Dich auswählen und diese gewissenhaft sowie mit langfristigem Ergebnis halten.

Ektomorph, Mesomorph und Endomorph – 3 Stoffwechseltypen

Nun möchten wir zu den drei Stoffwechseltypen, die es nachweislich beim Menschen geben kann, kommen und diese weiter analysieren sowie erläutern. Wenn wir uns nun anschauen, was diese Stoffwechseltypen bezwecken und erklären sollen, kannst Du davon ausgehen, dass mit jedem verschiedenen Stoffwechseltypen ebenfalls die passende Nährstoffzufuhr erkannt werden kann. Dies bedeutet, dass verschiedene Stoffwechseltypen ebenfalls unterschiedliche Nährstoffzufuhr erhalten sollten, da sie verschiedene Bedürfnisse haben. Mit diesem interessanten Thema befassen sich viele ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen seit geraumer Zeit, bereits seit etwa 80 Jahren. Faszinierend, oder?

Dabei wird in drei verschiedene Stoffwechseltypen unterschieden: den ektomorpher Stoffwechseltyp, den endomorpher Stoffwechseltyp sowie den mesomorpher Stoffwechseltyp. Auf den ersten Blick mögen diese Typen verwirrend wirken, sind jedoch relativ einfach zu verstehen, wenn man sich einmal mit dem Thema befasst.

Was meint also der ektomorphe Stoffwechseltyp? Bei diesem Typen haben die betroffenen Menschen meist einen eher hageren, schmalen Körperbau und können sehr schnell sowie einfach Fett verbrennen. Bist Du dieser Typ? Wenn Du eigentlich so gut wie alles essen kannst, worauf Du Lust hast, und trotzdem nie zunimmst und Deine schmale Figur behältst, könnte es sein, dass Du zu der ektomorphen Gruppe gehörst. Du kannst gut und schnell Fett verbrennen und bist schmal aber dennoch relativ groß? Auch diese Anzeichen sprechen für den ektomorphen Stoffwechseltypen! Oftmals haben Menschen dieser Stfoffwechselgruppe ebenfalls eher lange Gliedmaßen sowie dünneres Haar. Der Grund für die Nichtzunahme – und das trotz Pommes, Pizza und Co. – ist der schnelle Stoffwechsel. Denn, wenn Du zu der ektomorphen Gruppe zählst, verbrennt Dein Körper Kalorien wie ein Weltmeister!

Wer jetzt neidisch ist, dem können wir einen Nachteil dieses Typs nennen. Oft fällt es den betroffenen Menschen nicht leicht, Muskelmasse aufzubauen, da stetig Fett und Kalorien verbrannt werden. Auch gehäufter Sport kann hierbei leider nicht wirklich helfen. Daher wirst Du feststellen, dass insbesondere der Schulter- und Brustbereich bei der ektomorphen Gruppe eher schmal und zierlich ist.

Der mesomorphe Stoffwechseltyp

Der mesomorphe Stoffwechseltyp
Der mesomorphe Stoffwechseltyp

Wenn Du muskulös bist und Dein Körper dem eines Bodybuilders gleicht oder Du Kurven und Sanduhr-Rundungen aufweist, könntest Du in die Gruppe des mesomorphen Stoffwechseltyps fallen. In der Regel sind Merkmale dieser Gruppe unter anderen, dass ein gutes Gleichgewicht zwischen Muskeln, Fett sowie dem eigentlichen Skelett vorhanden ist. Die Menschen aus dieser mesomorphen Stoffwechselgruppe profitieren meist von einem ausgeglichenen Verhältnis, weshalb diese Art des Stoffwechsels von vielen als die ideale Gruppe bezeichnet wird. Oft gehen volles, strahlendes Haar sowie auch markante Gesichtszüge mit diesem Typen einher. Die Kalorienverbrennung und auch der Abbau von Fett geschehen hier schneller als bei der mesomorphen Art, jedoch meist langsamer als bei dem ektomorphen Typen. Daher gilt sie als Mittelweg der drei Stoffwechseltypen.

Nun kommen wir zum endomorphen Stoffwechseltyp, wessen Merkmale ein weicher, runder Körperbau und eine recht langsame Verbrennung von Fett sind. Menschen, die kleiner und etwas molliger sind, fallen vermutlich in diese Variante des Stoffwechseltyps. Auch trainierte Muskel können vorhanden sein, werden meist jedoch von etwas mehr Fett überdeckt. In der Regel ist der Körper breiter und die Gliedmaßen verhältnismäßig kurz. Durch die langsame Fettverbrennung fällt diesen Personen das Abnehmen sehr schwer. Sie können jedoch relativ leicht Muskeln aufbauen, weshalb sie nie schmal oder kraftlos wirken, was als Vorteil dieser Art angesehen werden kann.

Eine Information am Rande: Es ist nicht selten der Fall, dass Menschen nicht nur zu einer der drei Stoffwechseltypen gehören, sondern eine Art Mischung in sich tragen. Mit der passenden Analyse kannst Du herausfinden, zu welchem der Typen Du gehörst oder ob Dein Körper vielleicht sogar eine Mischung aufweist.

Mit den passenden Lebensmitteln, wie Chili, dunkler Schokolade, Paprika, grünem Tee, Ingwer und vielen weiteren, kannst Du Deinen Stoffwechsel ebenfalls ankurbeln sowie anregen. Auch die personalisierten Nahrungsergänzungsmittel können dabei wahre Wunder bewirken.

otherPostsCategory Stoffwechsel

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6320 Rezensionen