Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
13 December, 2021

Gründe für Stress am Arbeitsplatz

Stress, Probleme und Unsicherheiten durch den eigenen Job sind nicht selten. Wir schauen uns heute die Auswirkungen und Gründe für Stress am Arbeitsplatz an.

Wir freuen uns, dass Du wieder mit dabei bist! In den vergangenen Wochen haben wir uns ausgiebig mit dem Thema Stress befasst und uns angeschaut, wodurch dieser entsteht oder hervorgerufen werden kann und welche Symptome für langanhaltenden Stress sprechen. Solltest Du nun festgestellt haben, dass Du in letzter Zeit ebenfalls häufiger gestresst bist, raten wir Dir dringend dazu, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Ebenfalls solltest Du Dich darüber informieren, ob Dein Körper ausreichend Vitamine und Nährstoffe erhält. Denn auch Vitaminmangel kann einer der häufigsten Gründe für Stress im Alltag sein. Wie Du mit Stress umgehst, insbesondere am Arbeitsplatz, möchten wir in den kommenden Tagen gemeinsam mit Dir herausfinden. Heute starten wir mit den klassischen Anzeichen und Ursachen oder Gründen für Stress am Arbeitsplatz.

Welche Gründe für Stress am Arbeitsplatz gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Gründen und Ursachen, die bei dem Menschen Stress auslösen können. Davon haben wir uns bereits in den letzten Wochen viele verschiedene angeschaut. Doch heute möchten uns explizit auf den Stress am Arbeitsplatz fokussieren und uns anschauen, wie dieser hervorgerufen werden kann. Selbstverständlich kann ein Unwohlsein und eine Unsicherheit auf der Arbeit durch ein zu niedriges Gehalt ausgelöst werden. Dieses wird bei vielen Betroffenen Fragen auf, welche sich oftmals auch auf die eigene Leistung beziehen und im schlimmsten Fall Selbstzweifel hervorrufen. Auch, wenn Du beispielsweise zu viel arbeitest und Deine Arbeitsbelastung übermäßig ist, könntest Du am Arbeitsplatz unter häufigem Stress leiden, sodass Du Dich oft überfordert fühlen könntest. Das Gleiche gilt übrigens für Personen, die bei ihrem Job keine allzu große Entscheidungsmöglichkeit oder großen Einfluss auf verschiedene Prozesse haben.

Denn auch in diesem Fall könntest du Dir unwichtig vorkommen, was wiederum im menschlichen Gehirn Selbstzweifel auslöst und zu einem niedrigen Selbstwertgefühl führen kann.

Dies gilt es natürlich von vornherein zu vermeiden, damit Du erst gar nicht unter diesen Problemen und schlimmstenfalls ebenfalls unter chronischem Stress leidest. An Deinem Arbeitsplatz sollte Dir stets die Chance gegeben werden, Dich weiterzuentwickeln, mehr Verantwortung zu übernehmen und im besten Fall natürlich auch ein höheres Gehalt zu erlangen. Auf diese Weise merkt der menschliche Körper, dass er relevant ist und sich stetig verbessern und weiterentwickeln kann. Dieses Gefühl kann Entspannung und Freude auslösen, wohingegen ein Job, bei dem Du stetig auf der Stelle tanzt und keine Anerkennung bekommst, Dich traurig, einsam und sogar ungesund machen kann. Selbstverständlich soll dies nicht heißen, dass Du einen schlechten Job machst, wenn Du keine Aufstiegsmöglichkeiten hast. Dies variiert natürlich ebenfalls von Beruf zu Beruf, Job zu Job und Mensch zu Mensch. Es geht hierbei lediglich um das Gefühl, das manche Menschen in solchen Situationen empfinden.

Welche Anzeichen für Stress innerhalb des Jobs gibt es?

Die oben genannten Gründe für Stress am Arbeitsplatz sind, wie bereits erwähnt, natürlich nur Beispiele und bedeuten nicht, dass diese pauschal auf jeden Menschen, jeden Job und Beruf anwendbar sind. Doch auch eine fehlende Unterstützung am Arbeitsplatz beispielsweise oder widersprüchliche Aufgaben von Deinem Chef oder Deiner Chefin können in Dir ein unsicheres und unwohles Gefühl auslösen, welches sich langfristig in Stress umwandeln kann. Daher möchten wir uns nun ebenfalls anschauen, welche kritischen Anzeichen für Stress am Arbeitsplatz es bei Dir oder Deinen Kollegen und Kolleginnen geben kann. Schließlich sind diese Anzeichen nicht zu unterschätzen und sollten schnellstmöglich ernst genommen und behandelt werden, damit sich der Stress nicht in ein chronisches Problem in Deinem Leben entwickelt.

Sicherlich ist Dir bereits bekannt, dass langanhaltender Stress ebenfalls Deine Konzentration negativ beeinflussen und diese schwächen kann. Daher ist eines der ersten Anzeichen für Stress am Arbeitsplatz eine unzureichende Konzentration. Diese kannst Du entweder bei Dir selbst feststellen, wenn Du merkst, dass Du Aufgaben vielleicht langsamer und ungenauer bearbeitest, oder sie kann sich ebenfalls offensichtlich bei Deinen Kolleginnen und Kollegen äußern, wenn diese beispielsweise selbst ihre Aufgaben nicht mehr gewissenhaft erledigen. In jedem Fall solltest Du Alarm schlagen und Dir oder Deinen Kolleginnen Kollegen weiterhelfen, damit dem chronischen Stress erst gar keine Chance gegeben wird. Denn die Stressbewältigung am eigenen Arbeitsplatz ist ebenso relevant wie die bei Dir zu Hause. Auch, wenn Du beispielsweise merkst, dass Du selbst oder Deine KollegInnen in letzter Zeit häufiger erkältet sind, öfter Kopfschmerzen oder Migräne haben, kann dies ein erstes Anzeichen für Stress sein.

Zusätzlich könnte sich Stress am Arbeitsplatz in Frustration, großen Stimmungsschwankungen, depressiven Zügen (oder Aussagen) und dem starken Gefühl, überfordert zu sein, auswirken und zeigen. Diese Auswirkungen solltest Du in keinem Fall unterschätzen – ganz gleich, ob bei Dir selbst oder Deinen MitarbeiterInnen.

Der richtige Umgang mit Stress

Der richtige Umgang mit Stress

Auch Probleme mit dem Magen, wie beispielsweise Magenverstimmungen, Verstopfungen und Ähnliches, können ein Anzeichen für großen Stress im Alltag und am Arbeitsplatz sein. Ebenso wie weitere Schmerzen und Beschwerden am gesamten Körper, welche Du vielleicht im ersten Moment nicht richtig zuordnen kannst. Schlimm und sehr gefährlich wird es ebenfalls, sobald Du Brustschmerzen oder auch Atembeschwerden oder Probleme bei Deiner Atmung selbst oder Deinen Kollegen sowie Kolleginnen bemerkst. Ein erhöhter Herzschlag kann durch Stress ebenfalls hervorgerufen werden und sollte keineswegs ignoriert werden.

Welche Gründe für Stress es auch geben mag – Du solltest die Anzeichen nicht ignorieren, ganz egal, bei wem Du sie feststellst. Gib Acht auf Dich und Deine Mitmenschen. Nur so können wir alle stressfrei (oder wenigstens mit weniger Stress) unseren Alltag antreten. Nimm zudem wichtige Vitamine gegen Stress ein. Diese können Deinen Körper besser arbeiten und Dich entspannter werden lassen. Für Stress, der durch einen Vitaminmangel entstanden ist, empfehlen sich personalisierte Nahrungsergänzungsmittel.

otherPostsCategory Stress

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen