Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
22 December, 2021

Stress durch einen Vitaminmangel – gibt es das?

Kann Stress wirklich durch einen Vitaminmangel hervorgerufen werden? Dies fragen sich viele Menschen heutzutage und wir möchten Euch darauf die Antwort geben.

Stress kann durch viele verschiedene Ursachen hervorgerufen werden und sich anhand ebenso verschiedener Symptome aufzeigen. Diese unterschiedlichen Ursachen zu Stress und auch Auswirkungen haben wir uns bereits in der vergangenen Wochen zusammen angeschaut und wissen daher genauestens, dass Stress ebenfalls durch einen Vitaminmangel entstehen kann. Auch, wenn viele Menschen nicht unbedingt daran glauben oder sich noch immer fragen, wie das zustande kommen kann, ist es eine Tatsache, dass der Mangel an verschiedenen Nährstoffen und Vitaminen Überforderung, Erschöpfung, Anstrengung und Stress im menschlichen Körper hervorrufen kann. Lasst uns daher gemeinsam erkunden, welche weiteren Vitamine relevant sind, um Stress zu vermeiden oder ihn zu behandeln.

Welche Vitamine unterstützen die menschlichen Nerven?

In unserem letzten Artikel haben wir uns explizit mit dem Vitamin B befasst. Besser gesagt haben wir uns die verschiedenen B-Vitamine angeschaut und deren Bereiche, wenn es um den menschlichen Stress und das Energielevel geht. Daher wissen wir bereits, dass der Vitamin B Komplex von großer Relevanz ist, wenn man seinen eigenen Stress bekämpfen und behandeln möchte. Doch zusätzlich gibt es ebenfalls weitere Vitamine und Stoffe, die gegen Stress helfen können. Um Stress durch einen Vitaminmangel zu verhindern, kannst Du die passenden Lebensmittel in Deine Ernährung integrieren sowie ebenfalls auf personalisierte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Wie wir bereits gelernt haben helfen Vitamin B1, B6 und auch B12 bei den normalen Prozessen Deines Nervensystems. Neben diesen Vitaminen gehören ebenfalls das Vitamin C und auch das Vitamin E zu den Helfern, die Deinen Körper vor Stress schützen. Vitamin B2, Vitamin C und auch Vitamin E schützen nämlich Deine Körperzellen vor dem oxidativen Stress, den wir bereits kennen.

Doch wie genau und in welchen Bereichen helfen diese Vitamine eigentlich? Wenn es um die normale Funktion Deines Nervensystems geht, das bedeutet, wenn Dein Nervensystem ganz normal funktionieren soll, sind die entscheidenden Vitamine B1, B2, B6, B12, C, sowie Niacin und Biotin. Wenn es jedoch um den expliziten Schutz vor dem oxidativen Stress gehen soll, sind insbesondere das Vitamin B2, Vitamin C und auch E relevant. Wer häufig unter Müdigkeit oder Erschöpfung leidet, sollte sich einmal testen lassen und herausfinden, ob er womöglich unter einem Mangel an Vitamin B2, B6, B12, C oder auch Niacin leidet. Diese tragen nämlich zur Verringerung der allgemeinen Ermüdung und Erschöpfung im Alltag bei. Welche Vitamine und Stoffe für die menschlichen Nerven besonders wichtig sind, erfährst Du im nächsten Absatz.

Mit welchen Vitaminen und Stoffen unterstütze ich meine Nerven?

Wir alle kennen ihn: den Stress im Alltag. Er mag sich in verschiedenen Situationen und unterschiedlichem Ausmaße äußern, doch wir alle sind dem Stress gewiss schon einmal über den Weg gelaufen. Wie wir letztendlich mit ihm umgehen und wie wir diesen Stress aus unserem Alltag entfernen können, hängt von verschiedenen Mineralstoffen und Vitaminen ab. Diese solltest Du unbedingt in Deiner Nahrung und auch den Nahrungsergänzungsmitteln integrieren. Dabei ist es so, dass insbesondere Kalium, Calcium und Magnesium wichtig für die menschlichen Nerven sind. Sie helfen Dir dabei, normal mit stressigen Situationen umzugehen und stets die Nerven zu behalten. Doch welche Funktionen übernehmen diese Mineralien in unserem Körper überhaupt? Was genau machen sie? Lasst es uns gemeinsam herausfinden!

Sie unterstützen nicht nur die normale Funktion Deines Nervensystems, sondern können ebenfalls zum Schutz der Zellen, wie eben kurz erwähnt, beitragen. Magnesium und Eisen sind zudem insbesondere bei lang anhaltender Müdigkeit und Erschöpfung hilfreich. Ebenso wie Magnesium Deine Psyche unterstützen und diese verbessern kann. Das Calcium spielt eine große und entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Signale zu übertragen. Dies meint, dass Calcium die Übertragung von einer Nervenzelle zur anderen unterstützt. All diese Vitamine und Nährstoffe tragen daher zur normalen Funktion Deines Nervensystems bei und unterstützen Dich zugleich dabei, besser mit Stress umzugehen. Jeder dieser Vitamine und Mineralstoffe hat dabei seine ganz eigenen besonderen Aufgaben, weshalb bereits ein kleiner Mangel an einem der Vitamine große Folgen haben kann. Damit Du stets die richtigen Vitamine zu Dir nimmst, möchten wir der nachfolgend einige der wichtigsten Lebensmittel gegen Stress und für Deine Nerven präsentieren.

Welche Lebensmittel sind bei Stress durch Vitaminmangel gut für starke Nerven?

Eiweiß! Dies wird für keinen von Euch eine große Überraschung sein. Denn wie wir bereits wissen, ist das Eiweiß unter anderem auch wichtig, damit das Glückshormon Serotonin normal in unserem Körper produziert werden und funktionieren kann. Serotonin ist letztendlich auch ein Botenstoff. Dieser sorgt nicht nur dafür, dass Du Dich oftmals glücklich fühlst, sondern hilft ebenfalls dabei, Informationen von einer Nervenzelle zur anderen weiterzugeben. Damit in Deinem Körper Serotonin gebildet werden kann, benötigt dieser letztendlich Vitamin B6 und auch die Aminosäure Tryptophan. Diese Aminosäure kommt insbesondere in Lebensmitteln vor, welche reich an Eiweiß sind – die perfekte Nervennahrung. Daher steht Eiweiß an erster Stelle in unserer Liste.

Als nächstes müssen wir in unserer Liste unbedingt Nüsse aufnehmen. Die richtigen, passenden Nüsse haben einen sehr hohen Gehalt an verschiedenen B Vitaminen, Vitamin E sowie auch Magnesium.

Damit eignen sie sich hervorragend als kleine Nervennahrung für zwischendurch und geben Deinem Körper zudem die notwendigen Stoffe, damit er Deine Zellen vor oxidativem Stress schützen kann. Nun kommen wir zu einem Nahrungsmittel, das manche Leute vielleicht nicht unbedingt mögen, jedoch von großer Relevanz für den Körper ist: Spinat. Wie wir alle sicherlich schon wissen, steckt eine Menge Magnesium in Spinat. Dort zusätzlich kannst Du ebenfalls mit dem Vitamin B6 und auch Kalium in Spinat rechnen. Wie wir soeben gelernt haben, sind diese beiden interessant, wenn es um die normale Funktion Deines Nervensystems geht. Ein süßer, genüsslicher Snacks für zwischendurch können ebenfalls Bananen sein. Diese enthalten die relevante Aminosäure Tryptophan. Ebenfalls wirst Du die Nährstoffe Magnesium, Phosphor, Kalium und auch das Vitamin B6 finden. All diese Nährstoffe und Vitamine sind wiederum relevant für Deine Nerven und unterstützen diese.

Mit personalisierten Nahrungsergänzungsmitteln kannst Du Stress durch einen Vitaminmangel verhindern und diesem entgegenwirken

Neben den oben genannten Lebensmitteln empfehlen sich ebenfalls Kakao, verschiedene Hülsenfrüchte sowie auch Fischprodukte. All diese Nahrungsmittel sind reich an den relevanten Vitaminen, die Dein Körper braucht, um Dich vor Stress zu schützen. Wenn Du jedoch nicht in der Lage bist, die ausreichende Menge dieser Vitamine zu Dir zu nehmen, können personalisierte Nahrungsergänzungsmittel hierbei hilfreich sein.

otherPostsCategory Stress

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6362 Rezensionen