Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
16 February, 2023

Stresshormone abbauen

Fragst Du Dich auch: Wie kann ich Stresshormone abbauen, und zwar langfristig? Bist Du es leid, Dich gestresst und überfordert zu fühlen? 

Suchst Du nach Möglichkeiten, Stresshormone in Deinem Körper zu reduzieren? Keine Sorge, wir sind mit weiteren Tricks, Tipps und den besten Hausmitteln von Oma für Dich da! In diesem Blogbeitrag stellen wir Dir einige einfache Tipps vor, die Dir helfen können, Deinen Stresspegel zu senken und ein besseres Leben zu führen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Du Stresshormone abbauen kannst!

Mit gutem Schlaf Stress lindern 

Regelmäßiger und guter Schlaf ist wichtig, um Stresshormone wie Cortisol abzubauen. Ein gut funktionierender Cortisol-Rhythmus ist unerlässlich, um Dir zu helfen, zur richtigen Zeit einzuschlafen und aufzuwachen sowie mit kurzfristigen Stressoren umzugehen. 

Da der Cortisolspiegel während der nächtlichen Periode des totalen Schlafentzugs und in der verlängerten Wachphase des folgenden Tages ansteigt, könnte eine moderate oder hochintensive körperliche Betätigung, wie z. B. ein 30-minütiger Lauf, dazu beitragen, das Stressniveau zu reduzieren und die Schlafqualität zu verbessern. 

Darüber hinaus erleichtert Melatonin das Einschlafen ? und hilft Dir, durchzuschlafen ?, während Cortisol Dir hilft, aufzustehen und wach zu bleiben. Es hat sich auch gezeigt, dass regelmäßige Bewegung die Schlafqualität und -dauer verbessert, sodass etwas Bewegung bei Tageslicht auch dazu beiträgt, Stresshormone zu reduzieren. Schlaf gut, um Stresshormone abzubauen. 

Stresshormone abbauen durch die passende Ernährung 

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um Stress abzubauen. Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an B-Vitaminen wie Mandeln, Pistazien, Walnüsse und Beeren können helfen, den Cortisolspiegel zu senken und eine beruhigende Wirkung haben. 

Magnesium ist auch hilfreich beim Stressabbau, indem es hilft, Muskeln zu entspannen und Angstzustände zu reduzieren. Der Verzehr komplexer Kohlenhydrate wie Süßkartoffeln kann helfen, den Cortisolspiegel zu senken. Ausreichend guten Schlaf zu bekommen und hydriert zu bleiben ist ebenfalls wichtig, um das Energieniveau aufrechtzuerhalten und den Cortisolspiegel in Schach zu halten. Die Begrenzung der Koffeinaufnahme kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen, indem der kurzfristige Energieschub vermieden wird, der zu langfristiger Erschöpfung führen kann. Schließlich können Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel helfen, den Cortisolspiegel für ein allgemeines Wohlbefinden zu senken.

Wenn Du sichergehen möchtest, dass Dein Körper genügend B-Vitamine und alle weiteren Vitalstoffe erhält, die Ihr benötigt, um Stress abzubauen, kannst Du ebenfalls auf personalisierte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Diese findest du in unserem Shop, neben verschiedenen Selbsttests zur Analyse des Vitaminhaushalts. 

Hydratisiert bleiben

Hydratisiert zu bleiben ist ein wichtiger Teil der Reduzierung von Stresshormonen in Deinem Körper. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Trinken von klarem Wasser zu weniger Depressionen und Angstzuständen führen kann, die beide mit einem Anstieg des Cortisolspiegels verbunden sind. 

Außerdem wurde Dehydrierung mit höheren Cortisolspiegeln in Verbindung gebracht, daher ist es wichtig, dass Du täglich genug Wasser trinkst, um die negativen psychologischen und physiologischen Auswirkungen von Stress zu reduzieren. Schon ein wenig Dehydrierung kann dazu führen, dass der Cortisolspiegel im Körper ansteigt, daher ist es wichtig, den ganzen Tag über ausreichend Wasser zu trinken. Trinkwasser kann auch natürliche beruhigende Eigenschaften haben. Wenn Du also nach einer einfachen Möglichkeit suchst, Dich von Deinem stressigen Leben zu erholen, nimm Dir einen Moment Auszeit und genieße ein Glas Wasser ? es könnte Dir bereits helfen, Stress besser zu bewältigen.

Stresshormone abbauen durch die Begrenzung der Koffeinaufnahme 

Um Stresshormone im Körper zu reduzieren, ist es wichtig, die Koffeinaufnahme zu begrenzen. Koffein kann zu erhöhten Cortisolspiegeln führen und die Produktion natürlicher beruhigender Hormone stören. Koffein erhöht auch den Epinephrin- und Cortisolspiegel, die beide an Stressreaktionen beteiligt sind. 

Um diese Effekte zu bekämpfen, versuche, Deine Koffeinaufnahme auf eine Tasse pro Tag zu beschränken. Versuche außerdem, den Konsum von Koffein am Morgen zu vermeiden, da die Forschung zeigt, dass dies negative Auswirkungen auf den Körper haben kann. Trink in jedem Fall viel Wasser, während und nachdem Du Kaffee getrunken hast und vermeide es, kurz vor dem Schlafengehen Koffein zu trinken. Durch die Begrenzung der Koffeinaufnahme kannst Du dazu beitragen, Stresshormone zu reduzieren und Deinen Körper gesund und ausgeglichen zu halten.

Ausreichend Vitamin C bekommen

Ausreichend Vitamin C zu bekommen ist ein wichtiger Teil des Abbaus von Stresshormonen. Es wurde gezeigt, dass Vitamin C den Blutdruck, Cortisol und subjektive Reaktionen auf Stress dämpft. Studien haben auch gezeigt, dass wir, wenn wir mehr Cortisol produzieren (bei langfristigem oder akutem Stress), auch mehr Vitamin C verbrauchen. 

Außerdem fühlen sich Menschen mit Vitamin-C-Mangel oft müde oder depressiv. Es wurde auch gezeigt, dass Vitamin C die Cortisolsekretion bei Tieren, die wiederholt Stress ausgesetzt waren, aufhebt. Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass Du genügend Vitamin C in Deiner Ernährung zu Dir nimmst, um Deine Stresshormone zu reduzieren und einen gesunden Cortisolspiegel im Körper aufrechtzuerhalten.

Kra?uter und Nahrungserga?nzungsmittel zur Senkung des Cortisolspiegels
Kra?uter und Nahrungserga?nzungsmittel zur Senkung des Cortisolspiegels

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel zur Senkung des Cortisolspiegels

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel sind ebenfalls wirksam bei der Senkung des Cortisolspiegels. Omega-3-Fettsäuren sind vorteilhaft für den Abbau von Stresshormonen. Passionsblume ist ein weiteres Kraut, das für seine beruhigende Wirkung bekannt ist. Alle diese Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel können, wenn sie in Verbindung mit regelmäßigem, hochwertigem Schlaf, einer ausgewogenen Ernährung und ausreichender Flüssigkeitszufuhr eingenommen werden, dazu beitragen, Stresshormone und Cortisolspiegel zu reduzieren.
Für alle, die ihren Körper mit zusätzlichen Vitaminen versorgen möchten, bieten wir in unserem Shop die passenden personalisierten Nahrungsergänzungsmittel an. Denn wir wissen, jeder Körper ist unterschiedlich und benötigt daher auch unterschiedliche Mengen von anderen Vitalstoffen. Nachdem Du unseren Selbsttest mit Haarprobe für Zuhause durchgeführt hast, kann unser Labor personalisierte Nahrungsergänzungsmittel für Dich herstellen und Du darfst von den zahlreichen Vorteilen profitieren.

otherPostsCategory Stress

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6331 Rezensionen