Alle Bewertungen

Filtern nach Sterne
Sortieren nach
  • vor

    / 5

...
Inhaltsverzeichnis
23 December, 2021

Vitaminmangel durch Stress bei Kaninchen und Nagetieren

Auch bei Kaninchen und Nagetieren kann ein Vitaminmangel durch Stress auftreten. Wir wollen uns daher im Folgenden mit der Ernährung für die Kleinen befassen.

Wenn Du also nach ein paar Tipps und Tricks sucht, mit denen Du Deine lieben Kaninchen und Nagetiere steht glücklich und gesund halten kannst, wirst Du nachfolgend einige passende Ideen finden. Insbesondere zu dieser kalten Jahreszeit gilt es natürlich auch, unsere kleinen Tierfreunde zu schützen und kuschelig warm zu halten. Dies gelingt auf verschiedene Arten und Weisen, weshalb Du stets nach den individuellen Bedürfnissen Deines lieben Kaninchens schauen solltest, um genau das zu liefern, was er benötigt. Denn auch an unseren kleinen Nagetieren geht die kalte Winterzeit nicht spurlos vorbei und sie benötigen gerade im Winter noch mehr von all dem, was sie glücklich macht und zufrieden stellt.

Eine ausgewogenen Ernährung für Kaninchen zur Vermeidung von Stress

Um unnötigen Stress für Kaninchen zu vermeiden, solltest Du auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Dazu gehört sich über eventuelle Unverträglichkeiten Deiner Kleinen schlau zu machen. Dies ist mit einem Unverträglichkeitstest für Tiere von Zuhause aus schnell erledigt.

Eine gesunde Ernährung für Kaninchen besteht hauptsächlich aus qualitativ hochwertigem Heu und frischem Wasser. Du kannst Deinen Kaninchen so viel Heu geben, wie sie wollen. Frisches Wasser ist wichtig – wenn Kaninchen nicht genug Wasser haben, fressen sie nicht genug Heu. Außerdem profitieren die Kaninchen von einer Handvoll frischem Grünzeug pro Tag. Unsere Kaninchen lieben Koriander, aber es ist gut, das zu variieren. Du kannst Deinem Kaninchen auch jeden Tag eine kleine Menge Kaninchenpellets geben – normalerweise etwa einen Eierbecher voll. Gelegentliche Leckerbissen, wie aufgeschnittene Äpfel, Bananen und kleine Mengen an Karotten, sind ebenfalls in Ordnung. Eine abwechslungsreiche Ernährung wie diese sollte alle Ballaststoffe, Proteine, Energie, Vitamine und Mineralien liefern, die Dein Kaninchen für ein gesundes Leben braucht.

Wusstest Du? Timothy Heu oder Lieschgrasheu ist eine Art Grasheu, das sich hervorragend für die Fütterung von Kaninchen und Pferden eignet. Es kann bis zu 1,5 m hoch werden und ist ziemlich rau und stängelig. Es verschiedene Sorten, je nachdem, welchen Schnitt der Saison Du kaufst. Timothy Heu ist gut für Kaninchen, da es Ballaststoffe und Eiweiß liefert und wenig Kalzium enthält. Kaninchen brauchen die Ballaststoffe sowohl für ihre Zähne als auch für ihre Verdauung. Das Gras hat seinen Namen übrigens von einem Landwirt namens Timothy Hanson, der es aus Europa nach Amerika brachte, um es dort anzubauen und zu verkaufen.

Timothy Heu für mein Kaninchen

Warum ist Timothy Heu so zuträglich für Nager und Kaninchen? Bevor Du die Ernährung Deines Kaninchens oder Deines Hamsters umstellst, solltest Du vorab sicherstellen, dass für genug Gras oder Heu gesorgt ist. Wie bereits erwähnt, bieten Gras und Heu die beste Grundlage für ein stressfreies Leben für Kaninchen und Nager. Aber warum eigentlich?

Ballaststoffe für Nager und Kaninchen
Heu ist der wichtigste Bestandteil der Kaninchennahrung, und der Ballaststoffanteil ist unerlässlich. Sicherlich hast Du schon einmal gehört und weißt, dass wir Menschen ebenfalls vermehrt auf Ballaststoffe und unsere Ernährung zurückgreifen sollten. Dies gilt natürlich nicht nur für uns selbst, sondern ebenfalls zu viele Tiere. Daher empfiehlt es sich für uns Menschen, beispielsweise Vollkornbrot zu wählen oder auch ein ballaststoffreiches Müsli. Für unsere lieben Kaninchen ist es jedoch noch viel wichtiger, dass Du ausreichend Ballaststoff in ihre Ernährung integrierst, damit sie nicht etwa an einem Vitaminmangel oder Stress leiden. Ihr Fressverhalten ist nämlich explizit auf eine ballaststoffreiche Ernährung ausgerichtet. Dieser hohe Anteil und Gehalt an Ballaststoffen hilft dabei, dass die Därme der kleinen Kaninchen nicht verstopfen. Andernfalls könnte eine gastrointestinale Stauung die Folge sein, welche wir von vornherein vermeiden möchten. Dabei handelt es sich nämlich um eine ernstzunehmende, im schlimmsten Fall sogar tödliche Erkrankung, die bei den kleinen Kaninchen auftreten kann, wenn sie nicht ausreichend Ballaststoff zu sich nehmen. Daher empfehlen wir dringend, Deinen Kaninchen eine Ernährung zu bieten, welche faserreiches Heu enthält.

Schöne Zähne für weniger Stress bei Deinem Kaninchen

Scho?ne Za?hne fu?r weniger Stress bei Deinem Kaninchen
Stress bei Kaninchen und Nagetieren vermeiden

Wachstum der Zähne
Faserreiches Heu trägt auch zur Gesunderhaltung der Zähne Deines Kaninchens bei. Die Zähne eines Kaninchens können in einem Jahr bis zu 5 Zentimeter wachsen (oder 3 mm pro Woche) – Probleme beginnen, wenn die Zähne schneller wachsen, als sie durch das Fressen abgenutzt werden.

Ein Problem ist, wenn die Zähne zu lang werden – sie können Deinem Kaninchen das Atmen erschweren, da die Zähne die Nasengänge blockieren. Das zweite Problem ist, wenn die Zähne nicht durch das Fressen von grobem Futter geglättet werden. Wenn Kaninchen kein raues Heu und Gras fressen, können sich an ihren Zähnen scharfe Spitzen, sogenannte Sporne, bilden. Diese können für das Kaninchen schmerzhaft sein. Um zu vermeiden, dass es diesen Zahn benutzt, fängt das Kaninchen an, andere Zähne übermäßig zu benutzen und die Art des Kauens zu ändern. So kann eine kleine scharfe Spitze zu Problemen mit dem gesamten Maul führen, einschließlich anderer Zähne, Bänder und Muskeln. Dies kann auf die Dauer zu einer stressigen Belastung für Dein Kaninchen führen. Die groben Fasern im Heu sind also nicht nur gut für den Darm Deines Kaninchens, sondern tragen auch zur Gesunderhaltung seiner Zähne bei. Aus diesem Grund ist es auch eine gute Idee, Deinem Kaninchen Spielzeug zum Kauen zur Verfügung zu stellen – das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für das Gebiss.

Einnahme von Kalzium
Es stellt sich heraus, dass Kaninchen sehr gut in der Lage sind, Kalzium aus der Nahrung zu extrahieren. Die meisten Tiere nehmen nur eine kleine Menge aus der Nahrung auf und scheiden dann eine kleine Menge wieder aus. Kaninchen versuchen jedoch, das gesamte Kalzium aus der Nahrung aufzunehmen, was ungewöhnlich ist. Dann scheiden sie bis zu fast der Hälfte mit dem Urin aus. Wenn sie also zu viel Kalzium haben, kann ihr Urin kalkig werden, da ihr Körper versucht, den Überschuss loszuwerden. Im schlimmsten Fall kann dies zu Harnsteinen (Urolithiasis) führen. Lieschgrasheu ist relativ kalziumarm und daher ideal für ausgewachsene Kaninchen. Sie können gefahrlos unbegrenzt gefüttert werden.

Wir hoffen, Dir und Deinen Liebsten ein paar Anregungen zur Ernährung und Vermeidung von Stress gegeben zu haben und wünschen Dir schon jetzt eine angenehme winterliche Zeit.

otherPostsCategory Stress

Das könnte dich auch interessieren

Kundenmeinungen
6362 Rezensionen